Betontod: Viva Punk – Mit Vollgas Durch Die Hölle

VERÖFFENTLICHUNG» 11.10.2013
BEWERTUNG» 6 / 9
LABEL»
  bei Amazon bestellen

 

Betontod haben sich nicht umsonst im Laufe der Jahre einen Namen für eine der schönsten „Mitgröhl Punkbands“ erarbeitet. Gerade die erfolgreichen Chartplatzierungen der letzten beiden Alben „Antirockstars“ und „Entschuldigung für nichts“ beweisen, dass die Herren aus dem Pott sich ihre Fanbasis erweitert hat. Das Live-Album „VIVA PUNK – Mit Vollgas Durch Die Hölle“,  aufgenommen in der Großen Freiheit in Hamburg, kommt genau richtig für Neueinsteiger in Sachen Suff- und Parolenpunk. Das Album ist für mehrere Zielgruppen von einem besonderen Mehrwert: Für die Jüngeren kommt dieses Best-of in live gerade recht als Soundtrack für ihre nächste Abrissparty, wo sich die Meute bei „Hömmasommawommanomma“ und „Glück auf“ zur Besinnungslosigkeit betrinken kann. Ältere Gemüter blicken bei „Viva Punk“ wehmütig und mit einer Träne im Auge an vergangene Tage zurück, als Chaostage und 1. Mai – Krawalle noch die Tagesthemen auf Trab hielten.

Ein klarer Pluspunkt auf der CD ist  ebenfalls das Publikum: Lautstark wird es mehrfach in Szene gesetzt, sehr schön zu hören bei „Schwarzes Blut“. Die Ansagen seitens der Band sind hierbei zwar ein wenig sehr stereotypisch und erinnern einen eher an die „Böhsen“ Verwandten aus Frankfurt (Was fließt in euren Adern Leute?“ „SCHWARZES BLUUUUUUUUT!“) – dennoch, sie erfüllen ihren Zweck.

So schlagen und kloppen Betontod 22 Songs ihren treuen Untergebenen entgegen. Man kann die Verbindung zwischen Publikum und Band deutlich spüren und fast schon den Schweiß riechen, der durch das Konzert freigesetzt wurde. Ein äußerst unterhaltsames Album und definitiv mehr als bloß ein Pflichtkauf für Fans der Band.

Betontod Viva Punk-mit Vollgas Durch die Hölle hier bestellen!