Bunter australischer Akustik-Pop – Coby Grant „is in full colour“

VERÖFFENTLICHUNG» 24.08.2012
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Die im Albumtitel „Coby Grant is in full colour“ versprochene Farbenvielfalt spiegelt das Cover zwar nicht wieder, dafür aber die Lebensfreude, die Coby Grant mit ihrer Musik vermittelt. Und es zeigt auch die Freude der australischen Künstlerin über dieses Debütalbum, dessen Entstehung sie ihrem unerschütterlichen Glauben an die Musik und an sich selbst verdankt, vor allem aber einigen Jahren harter Arbeit mit unzähligen Auftritten in Australien und Europa.

Zu Beginn des Albums stellt sich Coby erst mal mit dem schwungvollen „A Song About Me“ vor, der direkt ins Ohr geht. Und auch in den folgenden Liedern erzählt sie von sich selbst, von besonderen Momenten oder Menschen in ihrem Leben. Viele Titel sind hoffnungsvoll optimistisch, wie etwa „Heartbeat“, das den magischen Moment vor einem ersten Kuss beschreibt, oder „I Know That I´ll Know“ und „Jump“. In Cobys Farbkasten finden sich aber ebenso düstere Schattierungen wie bei den herzzerreißenden Balladen „Unlove Song“ und „Without You“.

Man hört Cobys Songs an, dass sie auf die klassische Songwriter-Art entstanden sind. Gesang und akustische Gitarre sind das Herz aller Titel und „When I Was Young“ beweist, dass das auch ganz pur wunderbar funktioniert. Für die Albumaufnahmen hat sich die Sängerin aber meist weitere Musiker mit ins Boot geholt, die neben Percussion, Bass, Harmoniegesang und Glockenspiel laut Booklet auch Eigenschaften wie Persönlichkeit, perfektes Timing oder gutes Aussehen beisteuern. Das Ergebnis sind jedenfalls wunderbar ausgewogene Arrangements, die Cobys ausdrucksstarke Stimme und die Stimmung der Songs gut zur Geltung bringen.

Alles in allem ist „Coby Grant is in full colour“ ein herzerwärmendes Songwriter-Album, stilistisch vielleicht nicht besonders vielfältig, aber bestens geeignet als Soundtrack für die letzten Spätsommer- und die ersten Herbsttage.