Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar

CNJR: Experimenteller, düsterer Elektronik-Indie at it’s best!

CNJR  •  I Can See The Church Burning Through The Binoculars
Veröffentlichungsdatum: 09.10.2020
Unsere Bewertung: 9 von 9 Punkten

conjure (kon-jer)(Verb): beschwören: etwas durch einen Schwur bekräftigen [oder] jemanden dringend, inständig bitten [oder] durch zauberhafte, magische Gewalt Macht über etwas erlangen [oder] durch zauberhafte, magische Gewalt etwas erscheinen oder verschwinden lassen

CNJR (kon-jer) (Verb): Den melancholischen Kampf in unseren unzufriedenen Träumen verweben.

So viele Bedeutungen und Interpretationsvarianten für dieses elektronisch, experimentelle Musikprojekt. Und genau das macht dieses Projekt und dieses Album so spannend. Als musikbegeisterter Zuhörer vernimmt man Anleihen an Swans, Klaus Schulze, Tangerine Dream und manchmal auch an Muse.

Der experimentelle Musikproduzent CNJR kehrt mit einer neuen Veröffentlichung in voller Länge zurück. Mit “I Can See The Church Burning Through The Binoculars” weicht CNJR von einem tieferen synthgetriebenen elektronischen Gefühl ab, um eine Indie-Ästhetik auf dem gesamten Album anzunehmen. Eine stärkere Präsenz von Gitarren, akustischen Trommeln und Gesang ist mit Retro-Synthesizern und elektronischen Elementen zu hören, die aus früheren Veröffentlichungen stammen. “I Can See The Church Burning Through The Binoculars” ist ein sehr dunkles Album, das sich mit Themen wie Unterdrückung, emotionaler Aufruhr und Identität befasst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die erste Single “Burning” ist eine Abkehr vom Sound von CNJRs vorherigem Album. Es ist ein Indie-Song, der sich auf eine psychedelische Keyboard-Linie, akustische Drums und eindringliche Vocals konzentriert. “Burning” deutet auf einen neuen Sound hin, der sich durch das komplette neue Album zieht, und bietet einen Einblick in die für CNJR typische melancholische und dunkle Ästhetik.

Die zweite Single “The Destroyers” ist cineastisch, intensiv, launisch und fängt ein unter Druck stehendes Gefühl der Hoffnungslosigkeit ein. Das Lied, das schwere Gitarren mit Streichern verwebt, ist in der Lage, eine Spannung zu halten, die introspektiv und kontemplativ ist. Der Titel deutet auf eine rechtzeitige Erforschung eines weitgehend unsichtbaren und allumfassenden Feindes hin, der die Welt um uns herum plagt.