Dennis Durant vermittelt mit „Just In Time“ seine Liebe zu Hamburg

VERÖFFENTLICHUNG» 19.11.2012
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Wir hatten ja schon lange den Verdacht, dass Hamburg die heimliche Soul-Stadt Nr. 1 in Deutschland ist. Davon haben uns in der Vergangenheit Jan Delay und Stefan Gwildis auf ihre jeweils ureigene Weise überzeugt. Dritter Beweis dürfte Dennis Durant sein. Okay – er ist kein echter Hamburger. Seine Bio liest sich: New York – Heilbronn – Sankt Pauli. Seine Ausbildung zum Musiker absolvierte er an der Badischen Schauspielschule und er war mit seiner unverwechselbaren Stimme in vielen TV-Shows und Musicals wie zum Beispiel „König der Löwen“ zu sehen und zu hören.

„Just In Time“ ist bereits sein fünftes Album. Und der Song, mit dem ich endlich auf die geniale Stimme aufmerksam wurde, ist der untypischste auf der CD: „I Should Have Known Better“. Eine wundervoll einfühlsame Coverversion des Songs von Jim Diamond.

Dennis_Durant_Promofoto

Die Wärme, die in dieser Coverversion liegt, vermittelt er auch mit seinen eigenen Stücken. Soulige Balladen, mal stimmungsvoll still, mal dezent groovy. Er kann aus einem breiten vokalen Spektrum schöpfen und macht davon reichlich Gebrauch. Der Gesang ist zum Dahinschmelzen schön und die Band mit aus Hamburg stammenden Musikern fügt sich perfekt ein.

Seiner Wahlheimat hat Dennis Durant mit dem Song „My Sankt Pauli“ ein musikalisches Denkmal gesetzt. Den Song gibt es in englischer Sprache und als Bonustrack dann auch auf Deutsch. Eine soulige Liebeserklärung an die Hansestadt und ihren ganz besonderen Stadtteil. Den Titeltrack „Just In Time“ könnt ihr hier hören:

[youtube id=“w5hD15gRNR4″ width=“600″ height=“350″]