Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu
Urheber/Fotograf: 13980195 – kjeragbolten norway the biggest stone between 2 rocks kjerag

Dream Theater "A View From The Top Of The World"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Dream Theater: Mit Überblick erschaffenes Spätwerk

Auch nach Hunderten von Shows, 15 Millionen verkauften Tonträgern, zwei Nominierungen für den GRAMMY® Award und fast vier Jahrzehnten zusammen blickt Dream Theater weiterhin nach vorne. Ihr kollektiver Blick schweift nie von der Zukunft ab. Stattdessen betreten die Progressive-Metal-Vorreiter – James LaBrie (Vocals), John Petrucci (Gitarren), Jordan Rudess (Keyboards), John Myung (Bass) und Mike Mangini (Drums) – mit demselben klanglichen Abenteuergeist immer wieder Neuland. Auf ihrem fünfzehnten Album A View from the Top of the World stürmt das New Yorker Quintett erneut auf Hochtouren nach vorne mit sieben Tracks, die gleichermaßen von artikulierten Arrangements, groovegeladenen Gitarren und himmelhohen Melodien durchdrungen sind.

Einerseits skeptisch nach der letzten, beschämenden Veröffentlichung der Progressive Rock Giganten von YES, andererseits neugierig nach der jüngsten, hervorragenden Veröffentlichung des Ex-Genesis-Giganten Steve Hackett, wusste man nicht in welche Richtung das Pendel bei der jüngsten Veröffentlichung der Progressive Metal Götter von Dream Theater ausschlagen wird. Vorweg: das Pendel schlägt in Richtung wirklich guter Veröffentlichung aus, selbst für einen Rezensenten, der der Band bisher nicht viel abgewinnen konnte.

Die Songstrukturen und Sounds sind griffig, bissig, altbewährt und klingen doch frisch. Man erkennt die Band und ihre Alleinstellungsmerkmale wieder, fühlt sich dennoch nicht gelangweilt oder hört mor(s)e of the same. James LaBrie zeigt sich bei diesem Album von seiner stärkeren Seite und polarisiert nicht sonderlich, was dem Album in Gänze mehr als nur gut tut. Über die technischen und musikalischen Fähigkeiten der übrigen Bandprotagonisten braucht man kein weiteres Wort zu verlieren, denn sie liefern bestens ab.

Mit diesem Album im Gepäck sollte ich mich doch nochmal an eine Reise durch den DT-Kosmos wagen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dream Theater - A View From The Top Of The World

Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 um 20:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.