Elif – Unter meiner Haut: Ein berührendes Debüt mit Persönlichkeit

VERÖFFENTLICHUNG» 30.08.2013
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Aufgewachsen in Berlin-Moabit als Tochter türkischer Einwanderer repräsentiert die gerade mal 20 Jahre alte Elif eine Generation selbstbewusster junger Frauen zwischen Tradition und Facebook. Und sie gibt dieser Generation eine Stimme, bastelt aus ihren Erlebnissen und Gefühlen Lieder, aus denen nun ein ganzes Album entstanden ist – Elifs Debüt „Unter meiner Haut“.

Das Rampenlicht  ist Elif nicht fremd – vor einigen Jahren schaffte sie es bei der achten Staffel von „Popstars“ bis ins Finale, und sie war so ziemlich das Einzige, was mir von dieser Show positiv in Erinnerung geblieben ist. Wie schön, dass sie nun unabhängig vom TV-Casting-Zirkus ihren eigenen musikalischen Weg gefunden hat und mit „Unter meiner Haut“ nicht nur ihr gesangliches Talent, sondern auch ihre Qualitäten als Songwriterin beweisen kann.

Elif singt von Freundschaft und Abschied, von Schmerz und Glück und immer wieder von der Liebe. Manche ihrer Lieder wären beinahe kitschig, wenn sie nicht so ehrlich wären. Doch weil sie ehrlich sind, berühren sie uns. Es sind vielleicht nur alltägliche kleine Dramen, aber die junge Sängerin macht große Songs daraus – und so fühlen wir mit ihr das entspannte Glück in „Regenstadt“, leiden in „Ewig“ und vertrauen auf die heilende Kraft der Zeit in „Nichts tut für immer weh“.  Mit Titeln wie „Ich bin da“ oder „Du kannst mir nichts“ präsentiert sich Elif als sehr selbstständige und selbstbewusste Frau. Dass sie gleichzeitig zu ihren Wurzeln steht, beweist sie mit den sehr persönlichen Liedern „Baba“ und „Danke“.

„Unter meiner Haut“ ist Elif ein vor allem inhaltlich sehr überzeugendes Debüt gelungen. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für die manchmal zu seichten Arrangements. Beim nächsten Mal bitte ein paar Streicher und atmosphärische Effekte weniger, dafür mehr Mut zu akustischer Gitarre und ordentlichen Rhythmen – aber auf jeden Fall gerne ein nächstes Mal!