Ellie Gouldings Album „Halcyon“ erscheint neu in einer deutlich aufgemotzten Version als „Halcyon Days“

VERÖFFENTLICHUNG» 23.08.2013
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Ellie Goulding Halcyon Days bei Amazon bestellen

Die Veröffentlichungspolitik der großen Plattenfirmen ist manchmal schwer zu durchschauen, aber vermutlich ist es nötig, Künstler in den Zeiten im Gespräch zu halten, da gerade kein neues Album in den Startlöchern steht. Das geschieht im Idealfall mit Single-Veröffentlichungen. Beispielsweise erreichte Ellie mit „Burn“ kürzlich die Spitze der UK-Charts. Aber das reicht wohl nicht immer aus. Zumindest bei der jungen Britin wird das System jetzt zum zweiten Mal auf die Spitze getrieben.

Das Album „Lights“ erschien erstmals im März 2010 und wurde dann im November desselben Jahres mit massig Bonustracks als „Bright Lights“ wieder veröffentlicht. Ähnliches geschah gleich zu Beginn mit „Halcyon“, ursprünglich aus dem Jahr 2012, das parallel in einer ausgedehnten Deluxe Edition auf den Markt kam – und jetzt als „Halcyon Days“ nochmal im Re-Release.

Wer also die Single „Burn“ sein eigen nennen will, muss entweder auf die Möglichkeiten des Downloads zurück greifen, die 2-Track-Single kaufen (ja, sowas gibt’s noch) oder eine der beiden (!) neuen Editionen erwerben. Und jetzt wird’s noch komplizierter: „Halcyon Days“ in der einfachen Version enthält sieben Songs, die nicht auf dem Originalalbum enthalten waren. Die Deluxe Edition von „Halcyon Days“ ist aber eine Doppel-CD, die auch die Songs im Schlepptau hat, die auf der Deluxe Edition von „Halcyon“ enthalten waren. Macht eventuell Sinn – keine Ahnung. Zumindest ist das geschnürte Paket dann endlich komplett.

Ellie Goulding hat inzwischen drei Millionen Alben und zehn Millionen Singles verkauft. Der Aufstieg zum Superstar ist also geschafft. Und mit „Burn“ ist ja nach „Lights“ auch endgültig der zweite Radio-Dauer-Airplay-Hit geschafft. Sie hat eine grandiose Stimme und liefert einen originellen Popsound. Das klappt auch mit den neuen Songs – warum also kein eigenständiges Album?

Sei’s drum. „Halcyon Days“ führt den Reigen vollendeter Popsongs schlüssig fort. Da haben Hitkomponist Ryan Tedder (OneRepublic) und Produzent Greg Kurstin (u.a. Pink und Lily Allen) ganze Arbeit geleistet. Wen es nicht stört, viele Songs mehrfach zu besitzen, greift einfach zu.

[itunesButton][/itunesButton]

[amazonButton][/amazonButton]