Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Fire From The Gods – American Sun

Fire From The Gods  •  American Sun
Veröffentlichungsdatum: 01.11.2019
Unsere Bewertung: 7 von 9 Punkten

Eine Woche nach Erscheinen des Albums „N.A.T.I.O.N.“ von Bad Wolves, erscheint bei Eleven Seven Music das nächste Nu-Metal-Album. Dieses Mal von Fire From The Gods. Die US-Amerikaner um AJ Channer präsentieren einen Longplayer mit 13 Tracks erster Kategorie für dieses Genre.

Wie bereits in der Review zu Bad Wolves erwähnt, zeigt auch dieser Fünfer, dass in den Vereinigten Staaten immer wieder Bands aus dem Boden sprießen, die sich dem Nu-Metal verschrieben haben und diesen aufs Beste zelebrieren.

Die Vocals von Channer klingen in den Strophen weniger aggressiv, dafür in den Strophen (je nach Gemütslage) um einiges härter als die von Bad Wolves Fronter Tommy Vext. „Wenn der Song schreiende und wütende Vocals fordert, mache ich das und wenn es etwas Melodischeres verlangt, dann mache ich das. Es geht nur um die Emotionen des Songs und darum, wie ich mich im dem Moment fühle.“ Diese Ehrlichkeit spürt man in jedem Song des Albums, das sich mit privaten und zugleich universellen Themen wie Angst, Depression, Ärger, Ablehnung und Verlust befasst.

Mit Sonny Sandoval von P.O.D. haben sich die Jung beim Track „They don’t like it“ prominente Verstärkung ins Boot geholt. Mit Erik Ron (Godsmack, Issues) hatten sie einen erfahrenen Producer an Bord, der das Album perfekt in Szene gesetzt hat ohne es überproduziert und glatt wirken zu lassen.

Für Nu- und Crossover-Anhänger ein Album, das ins Regal und in den Player gehört.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden