Fuck You And Die frönen mit Begeisterung auf „Elements Of Instability“

VERÖFFENTLICHUNG» 28.08.2014
ARTIST»
LABEL»
Fuck You And Die Elements Of Instability bei Amazon bestellen

Studenten brauchen ein Hobby, neben Kneipen-Exzessen und Gebühren für die Leihausgaben in die Höhe zu treiben. Wie wäre es dann mit einer Band? „Oh, öfter mal was Neues“, haben sich die bayerischen Tech-Death-Akteure gedacht. Wird schon spaßig! So viele Bands in Deutschland klingen ja nicht nach Obscura, Suffocation und Gorguts – Warum eigentlich? Die Gründe sind so vielfältig, wie die Musik selbst. Seit die Fähigkeiten des Mastermind Chuck Schuldiner im technischen und facettenreichen Death-Metal immer mehr Fans bekamen, haben die Extremen plötzlich ihren Fuß in der Tür des Progressive-Rock-Kosmos. Heute ist der Prog-Death ein etablierter Bestandsteil unserer Kultur als einer der geilsten Musik-Nischen der Welt. Auch wenn Geschwindigkeit und „Gebrüll“ nie von den Massen bejubelt wurden, gibt es genug Anhänger und Liebhaber.

Definitiv zu den Liebhabern und Könnern gehören Fuck You And Die mit ihrem zweiten Album „Elements of Instability“. Klangbausteine aus Death und Black wurden zu einem wirklich gelungenem Irrgarten zusammengebaut, der nicht auf Unübersichtlichkeit setzt sondern auf Gespür. Das Geniale ist, wie Fans sich erstaunt in jeder Ecke umsehen und immer wieder mit kleinen Überraschungen belohnt werden. Göteborg-Melodien, kleinen Black-Metaleinlagen mit Sprechsamples geben die Gruselatmosphäre (die mit sehr viel Humor zu nehmen ist), Blastbeats und feiste Riffs auf Flash-Level sind zu finden. Technische Spielereien durchziehen „Elements of Instability“ komplett. Der Sound ist wie man ihn aus dem Süden Deutschlands gewöhnt ist. Die Riffs überzeugen und nicht ihre technische Überproduktion. Zur Randnotiz: Zwei Mitglieder von den deutschen „Black Metal Extraordinare“ Der Weg einer Freiheit sind mit von der Partie. Jeder der auf ehrlichen und glaubwürdigen Tech-Death steht, kommt 2014 in Sachen Underground nicht an Fuck You And Die vorbei. Kollegen von Pfarrer Braun können dies bestätigen.

„Elements of Instability“ ist der Weckruf im deutschen Underground-Metal, um die Messelatte endlich wieder höher zu legen. Party gibt es erst nach der Show, vorher werden erst einmal Shreds zum Warmtrinken ausgeteilt!

[amazonButton]Hier Fuck You And Die „Elements Of Instability“ bestellen[/amazonButton]