Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Gösta Berlings Saga: “Konkret Musik” – Albumtitel als Programm

Gösta Berlings Saga  •  Konkret Musik
Veröffentlichungsdatum: 24.07.2020
Unsere Bewertung: 9 von 9 Punkten

Mit ihrem jetzt erschienenen sechsten Studioalbum “Konkret Musik” beweisen die Musiker aus dem Norden Europas, dass es im Progressive Rock tatsächlich noch progressive Entwicklungen gibt.

Die zwölf Songs des Album vereinen krumme Takte, perfide thematische Wendungen, Jazziges, Metallisches, Elektronisches, Dystopisches und Hoffnungsvolles. Der Hörer muss sich teilweise auf neue Hörgewohnheiten einlassen und ist nicht, wie bei anderen Vertretern des Genres, im Bandkosmos immer ähnlicher Songstrukturen gefangen. Wer Prog-Songs mit einer Spieldauer von 8-Minuten-Plus und mäandernden Soli mag und diese von einen Prog-Act erwartet, ist hier falsch. Die Songs werden auf den Punkt gebracht und stellen schon fast einen Soundtrack für einen imaginären Film dar, der eine gewisse Dramaturgie durchläuft und somit auch die Songdramaturgie und Reihenfolge – auch mit Interludes, die an Vangelis oder Tangerine Dream erinnern – bestimmen. In mancherlei Hinsicht erinnern die Songs und das Songwriting an die norwegischen Nu-Jazz-Größen Jaga Jazzist.

“Ich denke, wir haben angefangen, kürzere Songs im Allgemeinen zu mögen”, sagt Gitarrist Rasmus Booberg. „Die Idee des Epos ist etwas überspielt. Es ist wie ein Zwang für viele progressive oder instrumentale Bands. In gewisser Weise ist es progressiver, ein dreiminütiges Instrumental zu spielen und zu sagen ‘Fuck the stereotypes’! Ich denke, deshalb haben wir fast das gesamte Album live aufgenommen. Bei zehnminütigen Epen ist das viel schwieriger! Auf diese Weise erhalten Sie auf einem Album viel mehr verschiedene Geschmacksrichtungen. “

“Das ist wie eine gute Reduktion, wenn man eine Sauce macht”, grinst Alexander. “Es ist unsere Band, aber sehr verdichtet. Die Songs sind kürzer und druckvoller. Sie haben immer noch die Markenzeichen, wie die starken Melodielinien und sehr kraftvollen, unerwarteten Akkordfolgen, aber es ist doch viel komprimierter und auch viel grobkörniger. Es sind Fragmente von Dingen, die Dich inspirieren könnten, wenn Du mit Deinem Alltag weitermachst. Es ist wie der Soundtrack zu allem, was Du vor hast, ob nun eine Hypothek neu verhandeln oder ein Bier klauen oder was auch immer! (lacht) Es ist mächtig, denke ich. “

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufgenommen, gemixed und produziert von Daniel Fagerström (Viagra Boys, Skull Defekts, Nina Kinert, etc.) sowie Anton Sundell (Tonbruket, Ane Brun, etc.), ist ‘Konkret Musik’ in limitierter Erstauflage als Digipak CD und als 180gr. LP mit dem gesamten Album auf CD als Bonus erhältlich.