Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Hatebreed: Endlich mal wieder ein HC-Album, das diesen Namen verdient

Hatebreed  •  Weight Of The False Self
Veröffentlichungsdatum: 27.11.2020
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Im laufenden Jahr wurde so einiges auf den Markt geworfen mit dem Versprechen Hardcore-Metal zu beinhalten. Meist kam dabei weichgespülter Ami-Metalcore aus den Kalotten.

Hatebreed haben nun mit ihrem neunten Album in 23 Jahren Bandgeschichte mal wieder ein richtiges Brett abgeliefert, das nun auch wirklich den Namen Hardcore verdient. Es geht von Track 1 an stramm nach vorne und die zwölf Song prügeln den Hörer in 35 Minuten windelweich. Aber so soll das! Die Texte befassen sich schwerpunktmäßig mit der Verbesserung der Mit-/Umwelt durch die Verbesserung von sich selbst. Und das trifft die Einstellung, die der vernunftbegabte Mensch in der heutigen Zeit an den Tag legen sollte wie der Vorschlaghammer die Wand.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und auch bei diesem Album kommen die Metalfans nicht zu kurz, denn im hinteren Teil des Albums häufen sich die Thrashparts und das Haarschüttelpotenzial steigt. Egal wie, das nächste Festival kommt und die Pits werden dann richtig aufgemischt.

Wer den Weihnachtsbaum fällen will, der sollte sich das Teil entweder mit in den Wald nehmen oder zu den geliebten (verkleinerten) Familienfeiern.