Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Jordsjø: genial schwere Kost aus Norwegen mit heiteren Folk-Einflüssen

Jordsjø  •  Pastoralia
Veröffentlichungsdatum: 07.05.2021
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Das norwegische Label Karisma Records, das sich einerseits um die skandinavische Progressive Rock Szene verdient macht und andererseits auch die musikalischen Brauchtümer ihrer Heimat pflegt, bringt nun das dritte Full-Length-Album der norwegischen Band Jordsjø auf den Markt.

Wie so oft ist die spezielle norwegische Mischung aus Progressive Rock, Folk Rock und Jazz Rock keine leichtverdauliche Kost. Sollte man sich allerdings näher mit dieser Musikrichtung auseinandersetzen wollen, dann werden dem Hörer die genialen Einfälle und Verquickungen immer wieder Spaß machen. Jordsjø ist jetzt nicht unbedingt die Band erster Wahl für einen Einstieg, da wären ihre Landsleute von Wobbler vielleicht besser, aber als Steigerung in diesen eigenen Kosmos definitiv eine Ansage.

Jordsjø folgt der Tradition einiger der besten nordischen Rockformationen des letzten Jahrhunderts und schafft es, Progressive Rock mit fantastischen Melodien und einem volkstümlichen Touch zu verbinden. Pastoralia erstreckt sich über eine musikalische Reise von minimalistischen Mellotron-Passagen bis hin zu Rockstürmen und ist ein Muss für jeden skandinavischen Prog-Fan, aber auch ein Juwel, das der Anfänger entdecken sollte.

Jordsjø ist ein Duo aus Oslo, Norwegen, inspiriert von Olivier Messiaen, Popol Vuh und Anthony Braxton, über skandinavische Folklore und Jazz (vgl. Ruphus) bis hin zum frühen britischen Prog (Camel). “Pastoralia” ist ihr drittes Studioalbum, auf dem die Band weiter in jazzige, progressive Musiklandschaften reist. „Pastoralia“ wurde von Jordsjø zwischen März und November 2020 im Keller der Bjørnerud Farm in Våler, Østfold, aufgenommen und vollständig produziert.

Thematisch basiert das Album auf Träumen, der Sehnsucht nach Freiheit und dem fiktiven Ort „Pastoralia“ – wo jeder Tag wie tropische Nächte in Nordnorwegen ist, wo die Waldbewohner am Lagerfeuer tanzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden