Josh Kumra – Good Thing Come To Those Who Don’t Wait: Junge Songwriterkunst aus Großbritannien

VERÖFFENTLICHUNG» 31.05.2013
BEWERTUNG» 6 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Josh Kumra ist ein britischer Singer/Songwriter, der im April sein Debütalbum „Good Things Come To Those Who Don’t Wait“ auf der Insel veröffentlichte. Knappe sechs Wochen später ist das Werk auch in Europa erhältlich. Seinen ersten UK-Nummer-Eins-Hit hat der 22jährige allerdings bereits seit August 2011 in der Tasche. Da lieferte er die Hookline zur Single des Rappers Wretch 32, welche die britischen Charts sensationell auf Platz eins enterte.

Kumra nennt Tracy Chapman, die Rolling Stones, Bob Dylan und Jimi Hendrix als seine musikalischen Inspirationsquellen. Das Album selbst klingt sehr ruhig – irgendwo im Dunstkreis zwischen Pop, Blues und Jazz. Matthias Schweighöfer war immerhin so begeistert, dass er die Single „The Answer“ in den Soundtrack seines Films „Schlussmacher“ mit aufnahm. Die Debütsingle ist ein melancholischer, emotionaler Song und steht stellvertretend für die meisten Songs des Albums.

Josh_Kumra_Foto

Kumra klingt auf jeden Fall älter, als er ist. Vor allem die Tracks, die sich in Richtung Blues und Gospel bewegen, dringen sehr souverän durch die Boxen. Auf schnellere Titel wartet man allerdings vergebens. Auch die Deluxe Edition mit fünf zusätzlichen Titeln bietet ausschließlich Balladen. Kleine Ausflüge in Psychedelic-Gefilde oder das annähernd tanzbare „White And Black“ featuring Maiday als Duettpartnerin sind da schon das Höchste der Gefühle.

Der junge Songwriter legt mit seinem akustischen Debüt vielleicht nicht das perfekte Album vor, aber er sorgt für einen gelungenen Einstieg. Das Weinerliche in manchen Stücken nervt auf Dauer, aber er zeigt ein hohes stimmliches Können. Als Support von OneRepublic hat er die Frauenherzen sicher schon mal vorgewärmt.

Hier könnt ihr euch das „Schlussmacher“-Video anschauen:

[youtube id=“angLtcir9_o“ width=“600″ height=“350″]