Justin Timberlake überzeugt nach sechs Jahren Pause mit „The 20/20 Experience“

VERÖFFENTLICHUNG» 15.03.2013
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
Justin Timberlake The 20/20 Experience bei Amazon bestellen

Wer erinnert sich eigentlich noch an JC Chasez, Chris Kirkpatrick, Joey Fatone und Lance Bass? Das waren Bandmitglieder von *NSYNC, der Boyband-Sensation der Jahrtausendwende. Überlebt hat den Hype nur Justin Timberlake, der bereits vorher schon in den USA als Moderator des „Micky Mouse Clubs“ bekannt war. So starten echte Weltkarrieren. Und fortgeführt hat er diese als One-Man-Show mit drei Studioalben. „Justified“ war das erste Werk im Jahr 2002. Und erst elf Jahre später erscheint mit „The 20/20 Experience“ die Nummer drei.

Damit stellt sich Timberlake erfolgreich gegen den Trend, unfertige Massenware auf den Markt zu schmeißen, nur um im Gespräch zu bleiben. Das schafft er auf andere Weise: als Moderator und Schauspieler, der bei den Zuschauern ungemein sympathisch ankommt. Unlängst bewiesen mit dem Auftritt bei „Wetten, dass..?“ und einem Verweilen ohne Stargehabe auf Markus Lanz‘ harter Besetzungscoach. So stellen sich träumende Eltern den künftigen Schwiegersohn vor.

Und auch musikalisch kämpft Timberlake gegen den Trend. Die Songs sind gut durchproduziert, ohne dass er sie mit Effekten überfrachtet. Timberlakes Stimme ist jederzeit klar zu hören, vor allem auf Hammersongs wie „Mirror“ und „Blue Ocean Floor“. Wenn er in die hohen Tenor-Sphären geht, steht er ganz in der Tradition von Michael Jackson oder Prince. Damit kann er sogar Bruno Mars das Wasser reichen.

Die Tracks sind ungewöhnlich lang. Warum auch Kompromisse eingehen? Die Kurzfassung fürs Radio kann man immer noch hinfriemeln. Ich bin ein überzeugter Freund von Songs, die an der Zehnminutenmarke kratzen. Da haben wir stilvolle Kandidaten wie „Pusher Love Girl“ und „Spaceship Coupe“. Selbst das kindliche „Strawberry Bubblegum“ enthält genug Ironie, um nicht ins Lächerliche abzudriften.

Justin Timberlake enttäuscht seine Fans nicht. Leider hat er sie sechs Jahre warten lassen, doch als Belohnung gibt es ein starkes Album voller erwachsener Popsongs. Die elektronischen Momente, Samples und Soundeffekte gehören zwar dazu – doch man kann sich damit abfinden, da sie nie zum Selbstzweck werden. Man darf gespannt sein, ob er die Klasse auch auf dem nächsten Album halten kann. Wenn alles glatt läuft, soll die Wartezeit diesmal nicht so lang sein, da „The 20/20 Experience“ als Doppelalbum angelegt ist.

Unsere Justin Timberlake Empfehlung

The 20/20 Experience (Deluxe Version) - 1 of 2
250 Bewertungen
The 20/20 Experience (Deluxe Version) - 1 of 2
  • Justin Timberlake, The 20/20 Experience (Deluxe Version) - 1 of 2
  • Sony Music
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 23.08.2017 um 05:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Empfehlungen zu Justin Timberlake

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Futuresex/Lovesounds
Justin Timberlake, Futuresex/Lovesounds - Zomba (Sony Music) - Audio CD
5,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 23.08.2017 um 02:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API