Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Kaskadeur "Uncanny Valley"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Kaskadeur: Alles auf Null – Debüt Nummer zwei

Manchmal muss man alles auf Null setzen, die Vergangenheit hinter sich lassen und den Neuanfang wagen. Das haben Stonehenge gemacht und sich umbenannt nach Kaskadeur. Es sollte nicht nur bei einem neuen Namen bleiben: Retro hört sich frisch an, die Mixtur ist breiter geworden – alles passt zusammen.

Die Vier aus Potsdam zeigen wo sie musikalisch herkommen und was sie können: Der Flickenteppich aus Stoner, Heavy, Psychedelic, Post Rock, Math Rock und Roots Rock ist dicht gewebt, die Schweineorgel quietscht zwischendurch, die Stimme klingt so roh und derb nach 1970er, moderne Keyboardsounds hellen den düsteren und schweren Stonerrock auf und Black Sabbath und Deep Purple lassen bei “Flashback Fatkids” frivol grüßen. Selbst die Interludes sind keine Lückenfüller oder reine Übergänge, es sind klare, eigenständige Statements.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Uncanny Valley“ ist eine Vollgas-Fahrt ins Tal. Nie geradeaus, hart an der Leitplanke. Die Kurven geschnitten, den Abgrund in Sichtweite und doch die Aussicht genießend. Progressiv, gespickt mit Überraschungen und einem Hauch „Popappeal“. Catchy Songs und doch ein psychedelischer Trip!

Das Album erschien am 25. September bereits auf CD und nun am 23. Oktober ist es retrorelevant auch auf Vinyl erhältlich!

Kaskadeur - Uncanny Valley
Kaskadeur – Uncanny Valley
  • Audio-CD – Hörbuch
  • NO-ISOLATI (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 23:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API