Katzenjammer, A Kiss Before You Go – Live In Hamburg (CD/DVD)

VERÖFFENTLICHUNG» 25.05.2012
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Normalerweise verbindet man den Begriff Katzenjammer nicht gerade mit Norwegen, gutaussehenden jungen Frauen und mitreißender Musik – für eine wachsende Zahl von Fans aber machen diese Assoziationen durchaus Sinn. Denn die norwegische Folk-Rock-Band mit reiner Frauenbesetzung ist inzwischen auch hierzulande bekannt und platzierte sich letztes Jahr mit ihrem zweiten Album „A Kiss Before You Go“ in den Top Ten der deutschen Charts. Nun gibt es einen Konzertmitschnitt der dazugehörigen Tour auf DVD, aufgenommen im Club „Große Freiheit“ in Hamburg.

Live beweisen die vier Mädels noch mehr als auf CD ihre unglaubliche Vielseitigkeit und ihre musikalische Professionalität. Die klare Rollenverteilung herkömmlicher Bands gibt es bei Katzenjammer nicht – das Leadmikro und auch sämtliche Instrumente werden munter getauscht. Dabei reicht die Palette von der beeindruckenden Bass-Balalaika über Mandoline, Gitarre, Akkordeon, Keyboard und Schlagzeug bis zum Glockenspiel.

Von der ersten Sekunde des Spieluhr-Intros zu „A Kiss Before You Go“ merkt man den  Musikerinnen an, wie viel Spaß sie im Rampenlicht haben. In ihren bunten Outfits, die an Elfen und Piratenbräute erinnern, und im Fall von Marianne mit Lockenperücke und grünem Stretchkleid sogar Mut zur Hässlichkeit beweisen, tanzen sie über die Bühne, flirten miteinander und mit dem Publikum und laufen musikalisch zu Hochform auf. Eine schön abgestimmte, aber unaufdringliche Lightshow und eine gute Kameraführung, die auch mal ungewöhnliche Blickwinkel einfängt, machen den Gesamteindruck auf DVD perfekt.

Zu hören gibt es fast alle Songs des aktuellen Albums wie „Rock Paper Scissors“, das geniale Genesis-Cover „Land Of Confusion“, „Loathsome M“ oder das verspielte „Cocktails and Ruby Slippers“. Die Hitsingle „I Will Dance (When I Walk Away)“, bei der Anne Marit beweist, dass sie drei Instrumente gleichzeitig spielen kann, kommt sogar schon erstaunlich früh im Programm. Natürlich spielen Katzjammer auch zahlreiche ältere Titel wie den Klassiker“ To The Sea“, bei dem sich das Publikum als überraschend textsicher erweist, „Mother Superior“ oder „A Bar Amsterdam“ mit überzeugendem Trompetensolo von Solveig.

Ihre ruhige Seite zeigen die Mädels zwischendurch auch, etwa mit der eindringlichen Ballade „Lady Marlene“ oder dem atmosphärischen Intro zu „Hey Ho On The Devils Back“. Doch die Ruhe hält nie lange an, dann wird wieder abgerockt. Für Gänsehaut sorgen allerdings immer wieder die tollen vierstimmigen Harmoniegesänge. Mit dem an Zirkusmusik erinnernden Instrumentalstück „Der Kapitän“ und dem verrückten „Le Pop“ verabschieden sich Katzenjammer das erste Mal von der Bühne. Als Zugaben gibt es fast a-cappella gesungen „God´s Great Dust Storm“, dann „Ain´t No Thang“ und schließlich „Gypsy Flee“ unter begeisterter, wenn auch grammatikalisch fragwürdiger Mitwirkung des Publikums.

Mit jeweils dem offiziellen Video, einem Making Of und einer Studiosession von „I Will Dance (When I Walk Away)“, „Rock Paper Scissors“ und „Land Of Confusion“ überzeugt auch das Bonusmaterial. Insgesamt eine wirklich tolle DVD, die ich nur jedem empfehlen kann, der Katzenjammer live bisher verpasst hat.