LaBrassBanda – Kiah Royal: Blasmusik und Chiemsee-Reggae für 85 vierbeinige Ladies

VERÖFFENTLICHUNG» 26.09.2014
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
LaBrassBanda Kiah Royal bei Amazon bestellen

Wenn LaBrassBanda live loslegen, dann geht ordentlich was ab. Beim Münchner Oktoberfest beispielsweise gab es Überraschungsgigs in fünf verschiedenen Festzelten. Und wer die Band einmal live erleben durfte, kann sich sicher sein, dass sie den Laden ordentlich aufgemischt haben. Die vom Chiemsee stammende Blasmusik-Combo um Sänger und Trompeter Stefan Dettl hat erstmals beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest für Furore gesorgt, Vorher waren sie zwar Insidern, vor allem Musikern, ein Begriff – doch nach dem furiosen zweiten Platz hinter Cascada war diese ungewöhnliche Band in aller Munde. Und viele Zuschauer waren sich einig, dass sie ein viel besserer Vertreter für Deutschland in Malmö gewesen wären.

Aber sei’s drum. Viele Acts werden mit dem ESC auch ordentlich verheizt und das mediale Interesse entpuppt sich als Strohfeuer. Dann doch lieber eine ordentliche Fanbase, die es akzeptiert, dass das aktuelle Livealbum vor ausschließlich vierbeinigem Publikum aufgenommen wird. Ihr lest richtig: „Kiah Royal“ wurde live im Kuhstall eingespielt.

Zwölf LaBrassBanda Originale von der „Autobahn“ über den „Bauersbua“ bis zum „Roten Hoserl“ erscheinen in teils völlig neuem Klanggewand, irgendwo zwischen Standkonzert, Hoagascht und Tanzlmusi. Dazu haben drei musikalische Gäste ihren Weg in den Stall im Höllthal gefunden: Aus Hamburg kam Rocko Schamoni, um mit der Band seinen Hit „Der Mond“ vor die Kühe zu bringen, für Trio-Altmeister Stephan Remmler wurde dessen 80er-Jahre-Gassenhauer „Keine Sterne in Athen“ in die Blasmusik überführt und Ex-Biermösler Christoph „Stofferl“ Well gab passenderweise seinen Milchbauern-Solidaritäts-Rap „40 Cent“ zum Besten.

Während das Gebläse aus Tubas und Trompeten normalerweise volle Lautstärke fährt, zeigt der unplugged-Gig im Kuhstall eine ganz andere, äußerst sanfte Seite der Band. Und die Titel funktionieren auch akustisch hervorragend. Leider liegt mir nur die Audio-CD vor, daher kann ich zur Begeisterungsfähigkeit der braunen, weißen und bunt-gecheckten Ladies (die Zuschauerschaft bestand ausschließlich aus Damen) leider nichts sagen. Ein bisweilen entspanntes Schnauben und die Muh-lautierend ausgedrückte Freude sprechen aber für sich. Ein standesgemäßer Auftritt für die ländlich geprägte Band, die seit Jahren Reggae-Feeling in den Chiemgau bringt.

[amazonButton]Hier kannst Du LaBrassBanda „Kiah Royal“ bestellen[/amazonButton]

LaBrassBanda Live Tour 2014:

  • 25.09.2014 Hanau, Amphitheater
  • 26.09.2014 Konzell, Johann-Dachauer-Straße 8
  • 27.09.2014 Raisting, Hofstätterweg
  • 02.10.2014 Schwabmünchen, An der Holzheystraße
  • 23.11.2014 A- Wien, Arena
  • 24.11.2014 A- Linz, Posthof
  • 25.11.2014 CH- Zürich, Härterei Club
  • 26.11.2014 Berlin, Columbiahalle
  • 28.11.2014 Hamburg, Grosse Freiheit 36
  • 29.11.2014 Bielefeld, Ringlokschuppen
  • 30.11.2014 Köln, Live Music Hall
  • 01.12.2014 Dresden, Alter Schlachthof
  • 02.12.2014 Leipzig, Haus Auensee
  • 03.12.2014 Regensburg, Alte Mälzerei