Lukas Graham – dänischer Shootingstar mit Debütalbum

VERÖFFENTLICHUNG» 23.11.2012
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Der Freistaat Christiania in Kopenhagen ist weltbekannt für seine Lebensphilosophie, seinen Freigeist und seine Hippies. Der 23-jährige Sänger und Songwriter Lukas Graham Forchhammer aus eben jenem Christiania – in seinem Heimatland Dänemark bereits als wahre Chartsensation bekannt – ist seit kurzem dabei, sich auch hierzulande einen Namen zu machen. Zusammen mit seiner Band kann er drei unglaublich erfolgreiche Singles und ein Nummer-1-Album in der Heimat verzeichnen und ist damit zweifelsohne das Aufregendste, was die dänische Musiklandschaft derzeit zu bieten hat.

Ihren Stil bezeichnen die vier als Ghetto-Pop, nach eigener Aussage „weil er nicht so richtig poppig ist, eher Pop gemischt mit allen möglichen Black-Music-Richtungen“. Na das kann ja heiter werden, dachte ich im ersten Moment. Ist aber gar nicht so schlimm. Lukas Graham singt mit souliger Stimme und verbindet die Songs mit der Indiepop-Landschaft der Gegenwart. Das hat zuletzt Plan B mit seinem „Strickland Banks“-Album geschafft. Textlich geht es um die ganze Palette des Erwachsenwerdens. Um Lügen und Betrügen, Eifersucht und One-Night-Stands, Romantik und Pornographie. Das Cover einer nackten Frau inmitten entleerter alkoholischer Getränke spricht Bände. Die Textzeilen sind meistens ruhig interpretiert, bisweilen auch tanzbar.

Lukas Graham existiert als junger Mensch mit bewegtem Lebenslauf und als Band. Live entwickelt er sich mehr und mehr zur Rampensau. Wer in so jungen Jahren schon die Charts stürmt, kann in echt ziemlich selbstgefällig wirken. Der musikalischen Qualität tut das aber keinen Abbruch. Ein schönes Video aus dem Mauerpark in Berlin haben wir als Teaser für euch – die Single „Drunk In The Morning“ live:

[youtube id=“DRRCw4Rdkwo“ width=“600″ height=“350″]