Marla Blumenblatt – Immer die Boys: Detailverliebter Retro-Pop , der den Sommer zurückbringt

VERÖFFENTLICHUNG» 06.09.2013
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Mit einem Namen wie Marla Blumenblatt kann man ja eigentlich nur Künstlerin werden. Begonnen hat die gebürtige Wienerin ihre Karriere zunächst als Tänzerin, bevor ihr das irgendwann zu wenig wurde und sie begann, sich auch gesanglich zu entfalten. Nun ist ihr Debüt „Immer die Boys“ erschienen – ein Album voll Energie, Lebensfreude und Liebe zur Musik der 50er Jahre.

Die CD ist wie eine alte Schallplatte gestaltet, und selbstverständlich gibt es das Album auch auf Vinyl zu kaufen. Marla schwimmt nicht einfach nur auf der Retro-Welle mit, sie lebt sie mit viel Liebe zum Detail. Dazu gehören rote Lippen und Petticoats ebenso wie authentische Technik bei den Aufnahmen. Vielleicht gerade deshalb wirken ihre Songs zeitlos modern und versprühen einen ganz eigenen Charme.

Spaß machen neben den Rockabilly-Beats, den schwungvollen Rhythmen und den Ohrwurm-Melodien vor allem auch die Texte. Inmitten einer heißen Party sehnt sich Marla nach einem „Cornetto“, lädt  an warmen Sommertagen in ihren „Gartenpavillon“ ein und träumt von einem aufregenden Leben als „Gangsterbraut“. Dabei klingt sie mal lasziv-verführerisch, mal mädchenhaft, mal frech und burschikos. Mit gelegentlichem Liebekummer wird in „Verliebt aber allein“  oder dem Titelsong „Immer die Boys“ augenzwinkernd kokettiert und wenn Marla doch mal wehmütig wird, gilt die Sehnsucht ihrem alten „Fernsehapparat“ und ihrem Grammophon. Der Abschlusstitel „Kapitän“, das ruhigste und gefühlvollste Stück der Platte, ist schließlich eine wahre Hymne an die Unabhängigkeit.

So wirkt Marla Blumenblatt wie die moderne Inkarnation einer Schlager-Göttin – eine unabhängige selbstbewusste Frau, die singt, wie es ihr gefällt, so ganz nebenbei den Männern den Kopf verdreht und uns mit ihrer Musik den Sommer zurückbringt!