Michael Jackson – endlich erscheint „Bad 25“, die ultimative Edition zum Erfolgsalbum

VERÖFFENTLICHUNG» 14.09.2012
BEWERTUNG» 9 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

1984 wurde Michael Jackson für zwölf Grammy Awards nominiert und gewann davon acht! Ausschlaggebend: Das Album „Thriller“, für das auch heute noch jeder Superlativ eine Untertreibung wäre. Es folgten das Projekt „USA for Africa“ („We Are The World“), eine lang anhaltende Zusammenarbeit mit dem Disney-Konzern und der Erwerb der Markenrechte am Beatles-Backkatalog. Aus dem einstigen Teeniestar war eine Art Medienmogul geworden.

Die Spannung stieg, als fünf lange Jahre nach „Thriller“ der Nachfolger „Bad“ erschien. Das erste Album, das ich mir im CD-Format zulegte (und es läuft übrigens heute noch ohne Alterserscheinungen). „Bad“ war Jacksons siebtes Solo-Album und zugleich das dritte, das von Quincy Jones produziert wurde.

Die Kritik ging nicht gerade liebevoll mit „Bad“ um. Man hatte einen Knaller erwartet – doch es galt als überaus glatt produziert und zu radiotauglich. Mal ehrlich: Es war ein Album des King of Pop. Und niemand kann von Album zu Album die Musikwelt revolutionieren. Neun der elf Titel wurden als Singles ausgekoppelt und erreichten hohe Chartplatzierungen. Fünf erreichten Platz 1 in den US-Billboardcharts, sieben landeten in den deutschen Top 20. Es war weder ein neues „Beat It“ noch ein neues „Billy Jean“ dabei – aber im Gegenzug gab es auch weniger Lückenfüller, als sie noch bei „Thriller“ zu verzeichnen sind.

„Bad“ erreichte in über 20 Ländern die Spitze der Album-Charts und wurde bis heute ca.  45 Millionen Mal verkauft. Grund genug für eine exorbitante Neu-Veröffentlichung mit dem Titel „Bad 25“. Je nach Kombination enthält die Legacy Edition zwei Studio-CDs und eine Live-CD bzw. -DVD.

CD 1 beinhaltet neu gemasterte Fassungen von Michaels größten Hits des originalen Albums wie „Smooth Criminal“, „Man In The Mirror“, „Bad“, „Another Part of Me“, „The Way You Make Me Feel“und „Dirty Diana“ – arrangiert in derselben Abfolge, in der sie auf der ursprünglichen Tracklist sind. Nach seiner Veröffentlichung wurde später auch „Leave Me Alone“ dem Album hinzugefügt und ist entsprechend ebenfalls enthalten. Wegweisend – das Album gehört in jede Sammlung, allein schon wegen „Smooth Criminal“.

CD 2 bietet zusätzliche dreizehn Tracks, von denen sechs bis dato unveröffentlichte Demo-Aufnahmen sind. Außerdem befinden sich darauf alle drei Bonustracks der im Jahr 2001 erweiterten Edition von „Bad“: die unveröffentlichte Version des Klassikers „I Just Can’t Stop Loving You“, auf der Michael auf Französisch singt, eine energiegeladene Fassung von „Speed Demon“ und der „Bad“-Remix – eine Kollaboration zwischen Pitbull und dem niederländischen DJ Afrojack.

Die „25th Anniversary Deluxe Edition“ glänzt dann noch mit einigen Extras. Am wichtigsten: Das Konzert aus dem Wembley-Stadion (16. Juli 1988), das Michael Jackson für den Eigengebrauch aufzeichnen ließ und das bisher nur als überteuerter Bootleg erhältlich war. Das Konzert beinhaltet die vollständige Show – genau so wie Michael sie für Prinz Charles, Prinzessin Diana und die 72.000 anwesenden Fans im Publikum der ausverkauften Show an diesem Abend gespielt hat. Die Show war eine von sieben Rekordnächten, die in der Arena stattfanden, und die von insgesamt mehr als einer halben Million Menschen besucht wurden. Ein starkes Zeitdokument, das es zudem dann auch im Audio-Format gibt. Das Tracklisting hat es in sich:

CD Live im Wembley Stadion am 16. Juli 1988

  • 1. Wanna Be Startin’ Somethin’
  • 2. This Place Hotel
  • 3. Another Part Of Me
  • 4. I Just Can’t Stop Loving You
  • 5. She’s Out Of My Life
  • 6. I Want You Back / The Love You Save / I’ll Be There
  • 7. Rock With You
  • 8. Human Nature
  • 9. Smooth Criminal
  • 10. Dirty Diana
  • 11. Thriller
  • 12. Working Day And Night
  • 13. Beat It
  • 14. Billie Jean
  • 15. Bad
  • 16. Man In The Mirror