Musik zum Träumen – Ludovico Einaudi präsentiert sein neues Album „In A Time Lapse“

VERÖFFENTLICHUNG» 18.01.2013
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Ein gelungener Film ist immer ein Gesamtpaket – und so hat zum großen Erfolg des französischen Kinohits „Ziemlich beste Freunde“ neben der bewegenden Story und den überzeugenden Darstellern auch die stimmige Filmmusik von Ludovico Einaudi beigetragen. Der italienische Komponist und Pianist legt nun mit „In A Time Lapse“ sein aktuelles Album vor.

In seinen ausschließlich instrumentalen Kompositionen entfaltet Einaudi vielfältige Klangräume, die zum Träumen und Nachdenken einladen. Den philosophischen Hintergrund zu seinem neuesten Werk lieferte ihm laut eigener Aussage die Einsicht in die Endlichkeit des Lebens. Und tatsächlich lässt sich auch darüber bei Titeln wie dem atmosphärisch fließenden „Time Lapse“ oder dem verschachtelten, sich steigernden „Newton´s Cradle“ gut nachdenken. Man kann sich als Hörer aber ebenso zurücklehnen und Einaudis Musik einfach wirken lassen.

Die Bilder kommen dann fast von alleine. So sehe ich mich bei „Walk“ unter den lichtdurchfluteten Baumkronen des Albumcovers spazieren, „Waterways“ beschwört den ebenso beruhigenden wie einschüchternden Anblick endloser Wasserflächen hinauf, und „Run“ wirkt für mich wie der Soundtack zu einer Szene mit viel emotionaler Dramatik und nächtlicher Flucht durch verlassene Straßen.

Das ganze Album ist eigentlich ein Soundtrack, nur dass der Film dazu bisher nur im Kopf des Komponisten und nun auch in den Köpfen der Hörer abläuft. Vielleicht findet sich irgendwann  ein ambitionierter Regisseur, der „In A Time Lapse“ verfilmt – ich würde mir das Ergebnis jedenfalls gerne anschauen!