Paloma Faith Zweites Album Fall To Grace (Deluxe Edition, 2 CD)

VERÖFFENTLICHUNG» 29.06.2012
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Die britische Künstlerin Paloma Faith ist ein Gesamtkunstwerk – das war von dem Moment an klar, als sie ihre bisherigen Erfahrungen als Tänzerin, Schauspielerin, Theaterregisseurin und Sängerin bündelte und mit ihrem Debüt „Do You Want The Truth Or Something Beautiful“ vor drei Jahren die musikalische Showbühne betrat. Mit ihrem zweiten Album „Fall To Grace“ lässt Paloma nun ihren Emotionen freien Lauf und beeindruckt mit sehr persönlichem Songwriting.

Stilistisch bewegt sich „Fall To Grace“ wie der Vorgänger elegant zwischen Pop, Soul und Disco und schwelgt in teilweise opulenten Arrangements – großes Kino für die Ohren. Gesanglich reiht sich Paloma mühelos neben Sängerinnen wie Amy Winehouse, Adele oder Duffy ein, und ebenso wie diese legt sie beim Singen weniger Wert auf Schönheit als auf Emotionalität. Sie singt auf diesem Album, als hinge ihr Leben davon ab und findet dabei ebenso poetische wie gnadenlos wahre Worte.

„Picking Up the Pieces“ erzählt von den Schwierigkeiten einer Beziehung mit einem Menschen, der gerade erst verlassen wurde, „30 Minute Love Affair“ ist die Geschichte einer kurzen, aber lebensverändernden Begegnung und die wunderbare Ballade „Just Be“ beschwört das Wesentliche der Zweisamkeit. Mich berührt besonders der Soul-Titel „Black & Blue“, in dem die Sängerin sozialkritische Beobachtungen zu der einfachen Erkenntnis zusammenfügt, dass jeder Mensch Momente der Verzweiflung erlebt. Und auch die schon oft besungenen Gefühle nach dem Zerbrechen einer Beziehung hat noch kaum jemand treffender zusammengefasst als Paloma in Beauty Of The End mit den Worten „falling never hurts but landing does“.

„Let Me Own Easy“ groovt mit lässigen Beats, „Blood, Sweat & Tears“ pulsiert voll Leidenschaft und das düstere „Agony“ zieht den Hörer in einen wahren Strudel widerstreitender Emotionen. Während Paloma hier noch von „fall from grace“ singt, dreht sie diese Redewendung im schwungvollen „Freedom“ zum positiven und titelgebenden „fall to grace and into your arms“.

„Fall To Grace“ ist ein großes Album voller groß inszenierter und trotzdem authentisch wirkender Emotionen. Wer es gerne auch etwas sparsamer arrangiert mag, für den lohnt der Griff zur Deluxe Edition, denn diese enthält eine zweite CD mit fünf Akustikversionen, bei denen die Sängerin nur von Piano und Backgroundgesang begleitet wird. „Picking Up The Pieces“, „30 Minute Love Affair“, „Black & Blue“, „Just Be“ und „Agony“ wirken so noch eindringlicher und die verschiedenen Facetten von Palomas Stimme kommen besonders zur Geltung.