„Wenn das so ist“: Peter Maffay präsentiert sich als Pate der deutschen Rockmusik

VERÖFFENTLICHUNG» 17.01.2014
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
Peter Maffay Wenn das so ist bei Amazon bestellen

Zuletzt verabschiedete Peter Maffay sich mit einer gigantischen Tour von seiner Figur Tabaluga. Nach eigener Aussage sieht er diese Geschichte jetzt als abgeschlossen an und wendet sich wieder komplett der deutschsprachigen Rockmusik zu. Ist auch schon lange her, seit das Album „Ewig“ erschienen ist. Über fünf Jahre später gibt es endlich ein neues Werk mit dem Titel „Wenn das so ist“. Und jawoll: Es ist ein Album vom alten Schlag geworden. Bisweilen rockig, aber auch mit hohem Balladen-Anteil.

Schon der Opener „Niemals war es besser“ geht in die Vollen und erinnert an die großen Alben der 80er Jahre, die mir bis heute im Ohr geblieben sind. Noch stärker finde ich  „Halleluja“, den letzten Song des Albums, der nicht nur einen starken Text und einen Ohrwurm-Refrain bietet, sondern auch durch ein formidables rockiges Songwriting besticht.

Eingerahmt von diesen Ausnahme-Songs findet man die ganze Palette des Maffayschen Repertoires. Druckvolle Stücke, Rockballaden, lebensbejahende Texte, zum Teil mit samtweichen Vocals eingesungen. Da ist eine Reihe von Krachern dabei, die man in naher Zukunft auch live hören möchte. Die Texte gehen unter die Haut, regen zum Nachdenken an, sind Lovesongs, die sich aus dem Einheitsbrei hervor heben. Selbst das Bob Dylan-Cover „Girl From The North Country“, das nun den Titel „Gelobtes Land“ trägt, ist alles andere als peinlich. Peter Maffay kann die Emotionen des großen Meisters perfekt mit eigenen Worten umsetzen.

Maffay ist ein Musiker vom alten Schlag. Der Altrocker, um nicht zu sagen alternde Rocker, zeigt erneut, dass er sein Handwerk noch nicht verlernt hat, und legt ein Album vor, das an die Zeit der großen Erfolge („Revanche“) anknüpft. Damit tut er sich eher einen Gefallen als mit den orchestralen Experimenten oder den Best-of-Neueinspielungen der Vergangenheit. Denn eins wird klar: Wenn Maffay mit seiner Crew aus Textern wie Beatrice Reszat und Katrin Schröder, sowie mit den bewährten Musikern Pascal Kravetz, Peter Keller sowie Ken und Leon Taylor los legt, dann schafft er auch im Jahr 2014 einen einzigartigen Sound, dessen Songs das Zeug zu Klassikern haben.

Was noch zu beachten ist: Die normale CD-Version enthält drei Songs weniger als die Premium Edition im CD-DVD-Format. Schade, denn vor allem den Track „Nah bei mir“ sollte man nicht verpassen. Ich empfehle also den Kauf des leicht teureren Digipacks. Auf der DVD bekommt man schließlich auch den „Halleluja“-Videoclip und einen 90minütigen (und damit nicht ganz vollständigen) Mitschnitt des Loreley-Konzerts von der „Extratour“ 2013. Auch über 25 Jahre nach meinem ersten Konzerterlebnis in Saarbrücken reißt mich der 64jährige noch mit. Und ich muss an den Zuschauerruf beim Tabaluga-Konzert denken, als es auf der Bühne einen Kalauer um Maffays Körpergröße gab: „Du bist der Größte, Peter!“

[amazonButton]“Wenn Das So Ist“ von Peter Maffay bestellen.[/amazonButton]