Pop-Momente, Dubstep, Experimentelles – OMD liegen voll im Trend

VERÖFFENTLICHUNG» 01.09.2017
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
OMD The Punishment Of Luxury bei Amazon bestellen

Nach 14 Jahren Sendepause gab es im Jahr 2010 mit „History Of Modern“ ein neues Studioalbum von Orchestral Manoeuvres in the Dark, kurz OMD. Und anscheinend ist man wieder auf den Geschmack gekommen, denn schon 2013 ging es mit „English Electric“ weiter und aktuell erschien das neue Werk „The Punishment Of Luxury“.

Das Synthie-Pop-Duo hat in den 80ern mit Hits wie „Maid Of Orleans“ die Musiklandschaft geprägt. Ihre Relevanz hatte nicht den Bestand wie bei Depeche Mode oder den Pet Shop Boys, doch es ist nicht zu spät, um nochmal die Fäuste auszupacken. Wer heute LCD Soundsystem oder The Killers hört, kann nicht verleugnen, dass OMD zu ihren Vorbildern gehören.

Fast genau vierzig Jahre ist es her, dass sich die beiden Kraftwerk-Fans George Andrew „Andy“ McCluskey und Paul David Humphreys im Teenageralter in Wirral vor den Toren Liverpools zusammentaten, um als Orchestral Manoeuvres In The Dark ihre ganz persönliche Vision von elektronischer Popmusik in die Tat umzusetzen. Jetzt lassen sie mal wieder ihre Reize als Pioniere der elektronischen Musik spielen und bieten Klänge, die vor dreißig Jahren noch absolut futuristisch waren, heute aber zum guten Ton der Popmusik zählen. So scheinen die beiden fast schon melancholisch darüber zu reflektieren, ob sich ihre Erwartungen an die digitale Zukunft erfüllt haben. Vor zwei Jahren konnte ich OMD bei „Night Of The Proms“ erleben und es war schön zu sehen, wie sie vom Publikum abgefeiert wurden.

Das neue Werk klingt durch und durch elektronisch, beginnend mit dem Titeltrack voller knarzender Elektrorhythmen. Hinzu kommen atmosphärische Balladen wie „One More Time“ und „The View From Here“ in geschmeidiger Form. Songs wie „Isotype“ und „Kiss Kiss Kiss Bang Bang Bang“ gehen kräftig nach vorne und liefern fließende Melodielinien. Das Design vieler Sounds erinnert bestechend an die guten Jahre von Kraftwerk – nur halt mit melodischem Einschlag. Das will ich durchaus als Kompliment verstanden wissen. Wovon soll man sich als Elektro-Act sonst inspirieren lassen?

Der Name des neuen Albums „The Punishment of Luxury“ geht auf ein Gemälde des italienischen Divisionisten Giovanni Segantini aus dem Jahr 1891 zurück, das in der Walker Art Gallery in Liverpool zu sehen ist, wo es auch Andy auffiel. Auf dem Segantini-Gemälde „The Punishment of Luxury“ sind zwei Frauen zu sehen, die aufgrund ihrer nicht standesgemäßen Einstellung bis zum Purgatorium in einer alpinen Landschaft schweben. „Wir haben den Titel auf etwas Anderes übertragen“, erzählt Andy. „Kurz gesagt: den meisten Menschen in der westlichen Welt geht es heute wirtschaftlich sehr viel besser als ihren Vorfahren und doch sind wir nicht glücklicher als sie, weil wir die illusorische Ordnung der Religion und der königlichen Verordnungen durch die illusorische Ordnung des Marketings und die Propaganda der Werbung ersetzt haben. Jeder denkt, er habe noch nicht genug, und so haben wir jetzt haufenweise Dinge, die wir nicht brauchen, nur weil wir zum Kauf überredet werden. Wir alle sind unglücklich und verzweifelt – und genau das ist die ‚Strafe des Luxus‘.“

Mit vielen sich wiederholenden Sound-Elementen und elektronischen Einsprengseln, die als verbindende Elemente der Songs dienen, wirkt das Album sehr homogen und konzeptionell angelegt. „Ghost Star“ mag hier als das perfekte Beispiel dienen. Pop-Momente, Dubstep, experimentelle Töne – zwischen den Soundfragmenten verstecken sich durchaus anspruchsvolle und eingängige Songs. Andy und Paul gehen inzwischen gut auf die 60 zu. Zum alten Eisen gehören sie damit noch lange nicht.

Unsere OMD Empfehlung

The Punishment of Luxury (Limited CD+DVD-Deluxe Edition)
18 Bewertungen
The Punishment of Luxury (Limited CD+DVD-Deluxe Edition)
  • Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD), The Punishment of Luxury (Limited CD+DVD-Deluxe Edition)
  • Rca Deutschland (Sony Music)
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 21.09.2017 um 21:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Empfehlungen zu OMD

Bestseller Nr. 1
The Punishment of Luxury (Limited CD+DVD-Deluxe Edition)
Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD), The Punishment of Luxury (Limited CD+DVD-Deluxe Edition) - Rca Deutschland (Sony Music) - Audio CD
17,99 EUR
Bestseller Nr. 2
The Best of Omd
Omd (Orchestral Manoeuvres in the Dark), The Best of Omd - Virgin (Universal Music) - Audio CD
3,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Messages: OMD Greatest Hits - 30 Years in Sight & Sound
Omd (Orchestral Manoeuvres in the Dark), Messages: OMD Greatest Hits - 30 Years in Sight & Sound - Virgin (Universal Music) - Audio CD
9,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 22.09.2017 um 19:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API