Popmusik der Extraklasse: Die australische Sängerin Kate Miller-Heidke präsentiert ihr aktuelles Album „Nightflight“

VERÖFFENTLICHUNG» 01.03.2013
BEWERTUNG» 9 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Während Kate Miller-Heidke in ihrer Heimat Australien bereits als feste Größe in der Musikwelt gilt und schon mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurde, ist sie hierzulande noch ziemlich unbekannt. Das dürfte sich bald ändern, da ihr aktuelles Album „Nightflight“ nun auch in Deutschland veröffentlicht wird.

Kate begann ihre musikalische Laufbahn mit einer klassischen Ausbildung und ist als Sopranistin unter anderem in Sydney und London aufgetreten, bevor sie sich der Popmusik zuwandte. Obwohl die außergewöhnliche Sängerin ihre Stimme auf „Nightflight“ durchaus auch mal klassisch einsetzt, ist ihre Musik weit vom typischen Pop-Klassik-Crossover entfernt. Stattdessen erzählt sie in ihren Songs zauberhaft poetisch von den Höhen und Tiefen des realen Lebens und findet dafür eine eigene musikalische Sprache. Gesanglich beherrscht sie dabei die ganze Palette von elfenhaft ätherisch bis gefühlvoll erdverbunden.

Die elf Albumtitel schrieb Kate gemeinsam mit ihrem Mann Keir Nuttall im Haus seiner verstorbenen Großeltern in Toowoomba, wohin sich das Paar nach einer langen Zeit auf Tour zurückgezogen hatte, und wo sie durch die Überschwemmungen rund um Queensland ziemlich von der Umgebung abgeschnitten waren. Diese besondere Situation hat ihre Spuren auf „Nightflight“  hinterlassen. So reflektiert Kate im melancholischen Titelsong die Schattenseiten des unruhigen Tourlebens, und „In The Dark“ verarbeitet die Trauer um den Großvater.

Für Gänsehaut sorgt „Sarah“, eine wahre Geschichte über einen während eines Festivals verschwundenen Teenager, die Kate aus der Perspektive von deren Freundin erzählt, und deren tiefe Verzweiflung sie besonders im Refrain durch die sehr hohe Oberstimme spürbar macht. Zu meinen persönlichen Favoriten gehört das musikalisch von irischer Folklore inspirierte „The Devil Wears A Suit“ und das philosophische „The Tiger Inside Will Eat The Child“ über die Tatsache, das alles im Fluss ist und man den perfekten Moment nie wirklich zu fassen bekommt.

Neben Melancholie kann Kate aber durchaus auch Optimismus verbreiten, etwa im mitreißende Opener „Ride This Feeling“ oder dem wunderbaren Liebeslied „Beautiful Darling“. „I´ll Change Your Mind“, das in Australien als erste Single veröffentlicht wurde, hat ebenfalls eine sehr fröhliche Melodie, erzählt aber von einer Frau , die verlassen wurde und sich an die Hoffnung klammert, ihren Geliebten zurückerobern zu können, verkörpert also sozusagen verzweifelten Optimismus.

Kate Miller-Heidke ist definitiv  ein Name, den man sich merken sollte, denn diese Sängerin hat das Zeug dazu, auch die deutschen Charts zu erobern. „Nightflight“ zählt für mich jedenfalls schon jetzt zu den spannendsten Alben dieses Jahres und ist deshalb auch volle neun Sterne wert!