Ray Alder, Frontmann von Fates Warning, mit Solo-Debüt

Ray Alder  •  What The Water Wants
Veröffentlichungsdatum: 18.10.2019
Unsere Bewertung: 6 von 9 Punkten

Am 23.08.2019 kam die überraschende Meldung über den Newsticker, dass Ray Alder, der Frontmann von Fates Warning, einen Solo-Vertrag bei InsideOutMusic unterzeichnet hat und schon am 18. Oktober ein komplettes Solo-Debüt-Album am Start haben wird.

Das Album umfasst zehn Songs mit einer Spielzeit von etwa 45 Minuten und ist sehr songorientiert. Für den Schreibprozess waren hauptsächlich die beiden Gitarristen Tony Hernando und Mike Abdow (Tourgitarrist von Fates Warning) verantwortlich.

Wer jetzt meint, hier wäre ein Progressiv-Metal-Album entstanden, täuscht sich gewaltig. Es entstand ein mainstreamlastiges Hard’n’Heavy-Album, das man getrost in die Richtung der am selben Tag erscheinenden Alter Bridge verorten darf. Jedoch liegen die Gesangslinien von Ray Alder qualitativ weit über denen eines sich immer wiederholenden Myles Kennedy. Hier und da werden Anleihen an Fates Warning (eher Outtakes), Queensryche oder Magnum hörbar.

Zusammenfassend kann man festhalten, dass der Output handwerklich ordentliches Machwerk ist, allerdings ohne wirklichen Höhen, Tiefgang oder Spannungsbögen.