Singer-Songwriter Richard Walters hat sein drittes Album „Regret Less“ am Start

VERÖFFENTLICHUNG» 18.01.2013
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Mit seinem Debüt „The Animal“ überzeugte der britische Songwriter Richard Walters 2009 nicht nur die Kritiker, seine Songs wurden auch in einigen Fernsehserien gespielt. Der Versuch, mit dem Nachfolger „Pacing“ ein noch größeres Publikum zu erreichen, misslang allerdings.  In Folge trennte sich der Oxforder von Manager, Plattenlabel und Freundin und wagt nun einen Neuanfang mit dem auf eigene Rechnung produzierten Album „Regret Less“.

Der Opener „King Of Leaves“ gibt die Grundrichtung vor – beinahe ätherischer Gesang, nachdenkliche Lyrics und überwiegend akustische Begleitung. Zwar arbeitet Walters hin und wieder auch mit elektrischen Gitarren und Programming, so dass bei „Blossom“ oder „Walk Softly Stranger“ fast etwas Dancefloor-Feeling aufkommt. In den meisten Songs entfaltet sich Walters eindringlicher Gesang aber über ruhigen Piano- und Streicherklängen, wie bei den berührenden Balladen „Tethered“, „Pedal Steel“ und „Snowdrifters“.

Der Sänger verarbeitet in seinen Texten erkennbar auch persönliche Verluste, etwa in „The Next Time I See You“ mit seinem wunderschönen Pianomotiv oder in „The Escape Artist“. Es gibt aber auch optimistische Botschaften wie „Tomorrow Begins“, das entsprechend rhythmisch daherkommt. Am Ende bleibt dann die Kernaussage des Titelsongs „Regretless“ in Erinnerung – „You will leave these things behind“. Und es ist jedem Hörer selbst überlassen, ob er sich von dieser Tatsache beunruhigen oder beruhigen lässt.

Mit „Regret Less“ ist Richard Walters jedenfalls ein beeindruckendes Werk gelungen, das vielleicht keine offensichtlichen Charthits, aber jede Menge gute Musik mit Tiefgang enthält. Ein Muss für Fans des Singer-Songwriter-Genres.