Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

SpiritWorld "Pagan Rhythms"

SpiritWorld: Entwickeln sich hier die Slayer-Nachfolger bei einem Debüt?

Die amerikanische Grenze: Wo brennende Himmel auf sandgestrahlte Tafelberge treffen. Wo verlorene Autobahnen sich in die Dunkelheit erstrecken und unberührte Wüsten eine ebenso unheilvolle wie jenseitige Sprache sprechen. Dies ist das Tableau der SPIRITWORLD. SPIRITWORLD ist auch die Suche nach einer akustischen Vision von Stu Folsom, gebürtigen aus Las Vegas, der die Intensität dieser verheerenden Wüstenhitze genommen und ihr eine Stimme gegeben hat, indem er durch das Slayer-artige Tuckern des Century Media-Debüts seiner Band, Pagan Rhythms, heult.

Was Stu Folsom mit seinem Debütalum abliefert klingt bekannt und doch roh und frisch, so als würden Slayer nochmals ein Debütalbum einspielen. Eingängig harte Riffs, Blastbeats und eine zum niederknien rauhe Stimme. Das mit 31 Minuten und neun Songs leider zu kurze Debüt bietet alles, was ein Metaller und sein durchtrainierter Nacken brauchen. Nicht mehr und nicht weniger.

„Meine Urgroßmutter war Cherokee und mein Großvater war ein Rodeo-Cowboy und Ranch-Mann … Es gab eine Mischung aus George Jones, Slayer und 7 Seconds im Familienauto und ich verliebte mich in alles.“ Diese Erziehung lieferte den Anknüpfungspunkt, an dem Folsom die solide und rustikale Vision von SPIRITWORLD verankerte. Produziert von Sam Pura (The Story So Far, Self Defense Family), knurrt Pagan Rhythms mit einer rohen und echten Produktion, die auf Tracks wie dem Blastbeat-getriebenen „Unholy Passages“ explodiert, mit freundlicher Genehmigung von Schlagzeuger Thomas Pridgen (The Mars Volta/ Trash Talk), der auf der Hälfte des Albums spielt, während der Ex-Apiary-Skinsman Adam Alliott auf der anderen spielt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Letzte Aktualisierung am 4.12.2021 um 22:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.