Suicidal Angels bringen mit „Divide And Conquer“ wieder guten Thrash!

VERÖFFENTLICHUNG» 10.01.2014
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Suicidal Angels haben mit ihrem Debut „Eternal Domination“ die Sehnsucht nach neuen Thrash-Metal-Helden ausgelöst. Diese Welle von neuen Prügelknaben ließ nicht lange auf sich warten und innerhalb weniger Jahre schossen so genannte „Retro“-Bands aus dem Boden. Suicidal Angels haben sich von diesem Hype nicht beirren lassen und arbeiteten stets an sich. Fast jährlich veröffentlichten sie Alben, um immer zu zeigen, dass sie an die Spitze gehören. Mit ihrem fünften Album „Divide And Conquer“ gibt es gewohnte Riffs und Aggression im Kampf um die Thrash-Krone!

Suicidal Angels sind ganz klar die Herren ihrer Lage. „Divide And Conquer“ trotzt nur so vor Energie und Nackenbrecher-Parts. Treibende Drums, messerscharfe Riffs und eine Bay Area-Stimme par excellence! Für Fans des Genres bleibt die Wucht und Dynamik im Ganzen erhalten. Der Gitarren-Sound klingt genauso rotzig, wie man es erwartet. Mit „Pit Of Snakes“ haben sie eine Nummer geschrieben, die knackig und lebendig wirkt. Diese Band wächst nicht mit jedem Album, sondern verfeinert sich. Und hier liegt der kleine Fehler: Ein bisschen mehr über den Tellerrand zu schauen, wäre nicht verkehrt. Wenn wir „Divide And Conquer“ mit den anderen Alben miteinander vergleichen wollen, müssen wir schon ein Auge zudrücken. Die Parts in „Control The Twisted Mind“ haben es wirklich drauf. Dieser eine Song öffnet dem Album eine neue Palette an Möglichkeiten und frisst sich direkt in die Gehörgänge. Ich wette, Suicidal Angels haben diesen Song nicht als Lückenfüller auf dieses Album gepackt und werden bestimmt in den kommenden Werken ihr Potential mehr ausschöpfen.

„Divide And Conquer“ fügt sich perfekt ins Suicidal Angels-Regal und bringt verdammt viel gute Laune mit. Solche Musik wirkt live noch lebendiger, also unbedingt mal ansehen gehen.

[amazonButton]Suicidal Angels „ivide And Conquer“ jetzt bestellen![/amazonButton]