Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

The Boss stimmt mit einer Compilation auf die Tour ein: “Bruce Springsteen – Collection: 1973-2012”

Bruce Springsteen  •  Collection: 1973-2012
Veröffentlichungsdatum: 12.04.2013
Unsere Bewertung: 6 von 9 Punkten

Bruce Springsteen geht auch im Jahr 2013 auf Tour – und da gerade einmal kein neues Album in Sicht ist (“Wrecking Ball” erschien ja auch erst im März 2012) muss eine Greatest-Hits-CD herhalten. Der schmucke Titel lautet diesmal “Collection: 1973-2012”. Und damit sind auch schon die Eckpunkte gesetzt. (Fast) 40 Jahre – 18 Songs – eine die Karriere umspannende Zusammenstellung.

Was mir sehr gut gefällt: Die Aufmachung im Papp-Design mit stimmungsvollen Fotos und einer Verpackung, aus der CD und Booklet nicht schon beim bloßen Hinschauen rausfallen, wo man aber trotzdem keine aggressiven Kratzer hinterlassen muss, um sie heraus zu friemeln. Was mir noch besser gefällt: Die chronologische Zusammenstellung der Songliste von “Rosalita (Come Out Tonight)” aus dem Jahr 1973 bis hin zum Titelsong des aktuellen Albums. Das gibt einen ordentlichen Abriss durch die Jahrzehnte.

Bei der Songauswahl hat man logischerweise auf den Bekanntheitsgrad gesetzt. Da sind also die klassischen Radiohits wie “Hungry Heart”, “Born In The U.S.A.”, “Dancing In The Dark” und “Streets Of Philadelphia” sowie gerne auch die Titelsongs diverser Alben, die dem Gelegenheitshörer dann aufgrund der Diskographie bekannt vorkommen (“Human Touch”, “The Ghost Of Tom Joad”, “The Rising”, “Working On A Dream”).

Man soll sich auch keine Illusionen machen, in 80 Minuten Albumlänge das Werk eines solchen Künstlers zusammen fassen zu können. Dafür muss schon eine dicke Box im Stil der 86er-Live-Compilation herhalten. Was das Best-of-Album aber leisten kann, ist es, Fans und Gelegenheitshörer auf die nächste Tour einzustimmen. Man hangelt sich von Meilenstein zu Meilenstein und sieht am Ende ein komplettes Konzert. So gehört sich das.