Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

The Picturebooks: harter, staubiger Blues Rock mit Stargästen der Szene

The Picturebooks  •  The Major Minor Collective
Veröffentlichungsdatum: 03.09.2021
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

In seltsamen Zeiten hat die Pandemie die Musikindustrie ins Chaos gestürzt, Bands auf unerwartete Wege und in unwahrscheinliche Kollaborationen gedrängt – nicht anders ging es THE PICTUREBOOKS.

Bei “The Major Minor Collective” arbeiten die beiden Arbeitstiere Fynn Grabke (Gesang/Gitarre) und Philipp Mirtschink (Schlagzeug) bei nahezu jedem Track mit namhaften internationalen Gastmusikern zusammen. Darunter z.B.: Dennis Lyxzen (Refused), Elin Larsson (Blues Pills), Lzzy Hale (Halestorm), Neal Fallon (Clutch) und Chris Robertson (Black Stone Cherry).

 

Dies sind nur einige der erstaunlichen Kollaborationen auf dem Album. Da sind Laurent und Mathieu (The Inspector Cluzo) bei dem Doobie Brothers-ähnlichen Song „Bikers and Farmers“ über die ungewöhnliche Freundschaft, die zwischen deutschen Bikern und französischen Farmern entstand, während sie gemeinsam zur Unterstützung von Clutch touren. Da ist der Growl-Gesang des Ex-Kvelertak-Sängers Erlend Hjelvik auf „Multidimensional Violence“, der atemberaubende Doppelgesang von Lisa Alley und Ian Graham von The Well auf „Blind Riders“ und die berauschenden Husky-Töne von Leah Wellbaum (Slothrust) auf dem kurvenreichen Turn Alt-Rocker „Beach Seduction“. Beim letzten Song des Albums, „Song 12“, wollen Fynn und Philipp alle mit einbeziehen. Der Song ist ein Instrumental auf dem Album, aber Freunde, Fans oder sogar völlig Fremde können ihre eigenen Texte zu dem Song schreiben und ihre ganz eigene Version aufnehmen. THE PICTUREBOOKS werden eine Playlist mit all den verschiedenen Versionen erstellen und zeigen, dass jeder Teil dieses Projekts sein kann.

Wer auf die härtere Gangart des Blues Rock steht und auch mit den Stilen des Psychedelic und Desert oder Stoner Rock etwas anfangen kann, der ist bei diesem Album definitiv richtig gut aufgehoben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden