Toni Geiling & das Wolkenorchester: In der Wolkenfabrik

VERÖFFENTLICHUNG» 21.09.2014
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
Toni Geiling & das Wolkenorchester In der Wolkenfabrik bei Amazon bestellen

Die Auswahl an Kinderlieder-Alben ist heutzutage groß, aber nicht alle davon will man seinen Kindern – und sich selbst – wirklich zumuten. Wer eine handgemachte Alternative zu Volker Rosin und Co. sucht, und nicht nur auf alte Klassiker zurückgreifen will, ist mit Toni Geiling und seinem Wolkenorchester gut beraten. Auf seiner dritten Kinderlieder-CD „In der Wolkenfabrik“ erzählt der Liedermacher wieder 11 poetische, märchenhafte und auch komische musikalische Geschichten.

Das herrliche verrückte Titelstück „In der Wolkenfabrik“ handelt von einem Fehler im Wolkenerschaffungsplan, und „Der Vogel Ostebong“ kommt zu Besuch auf ein Stück Madenkuchen. „Das Wichtelein“, richtet immer überall Durcheinander an – wie es wohl in jedem Familienhaushalt an der Tagesordnung ist, und in „Der Millionär“ werden die für Kinder so typischen Ich wäre so gerne – Fantasien gesponnen. Besonders gut gefällt mir persönlich „Glück & Pech“, das in einfachen aber auch sehr einfallsreichen Bildern alltägliches Glück und Pech besingt und vom Tempowechsel zwischen Strophe und Refrain lebt.

Gegen Ende der CD werden die Lieder nachdenklicher. Im „Herbstlied“ beschreibt der Sänger nicht nur stimmungsvoll den Wechsel der Jahreszeiten, sondern erzählt dabei auch von Gemeinschaft und Freundschaft. Schnee und Eis verbreitet „Der Wintertroll“ und „Der Milan“ ist quasi eine vertonte Bildbetrachtung. Außerdem hat Toni Geiling das alte Volkslied „Die Königskinder“, das seine Oma früher für ihn sang, für dieses Album neu arrangiert.

Die Lieder sind alle akustisch, aber sehr vielfältig arrangiert. Die Basis bilden Gesang und Konzertgitarre, dazu gesellen sich mal Klavier oder Kontrabass, mal Posaune und Tuba, mal Geigen und Cello oder sogar eine singende Säge. Gelegentlich bekommen manche Instrumente in den Liedern Platz, sich solistisch zu entfalten, und zum Abschluß gibt es mit „Edne Ma Kisum“ noch ein ebenso beschwingtes wie beruhigendes Instrumentalstück.

So bunt wie die Lieder ist auch das liebevoll gestaltete Booklet mit fantasievollen Illustrationen, allen Liedtexten und hin und wieder kleinen Anmerkungen des Liedermachers. Insgesamt ist „In der Wolkenfabrik“ eine wirklich gelungenes Album und für Familien absolut empfehlenswert.

[amazonButton]Hier kannst Du „In der Wolkenfabrik“ bestellen[/amazonButton]