Walk The Moon mit ihrem fröhlichen Major-Debüt

VERÖFFENTLICHUNG» 03.08.2012
BEWERTUNG» 6 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Walk The Moon sind vier sympathische junge Herren aus Cincinnati, Ohio, die sich bereits seit der Schulzeit kennen. Musikalisch aktiv sind sie schon länger und der erste selbst produzierte Longplayer „I Want! I Want!“ enthielt den Song „Anna Sun“, der vom Magazin Esquire in eine Liste der „30 Summer Songs Every Man Should Listen To“ aufgenommen wurde. Ein optimistischer Antreiber, der sich schnell in die Gehörgänge schleicht und seine Vorbilder nicht verleugnen kann: The Killers und die Talking Heads, Erasure und Coldplay blitzen über das ganze Album durch.

Jetzt veröffentlicht das Quartett sein Major-Debüt voller Guter-Laune-Hymnen und potentieller Sommer-Hits. Ben H. Allen, der schon für Gnarls Barkley und M.I.A. tätig war) hat das Album produziert und zum Teil einigen Fan-Favoriten des Debüts neuen Glanz verliehen. Es gibt aber auch eine Reihe neuer Songs – so kommt jeder auf seine Kosten. Die Synthie-Pop-Linie zieht sich vom ersten bis zum letzten Song durch. Spätestens bis „Shiver, Shiver“ hat man sich an Nicholas Petriccas Falsett-Stimme nicht nur gewöhnt, sondern muss ihr auch Bewunderung zollen. Klingt alles sehr breitwandig und stadionfüllend. Bis hin zur schönen Abschlussballade „I Can Lift A Car“.

Die fröhlichen Sommerhits dürften auch im Herbst noch funktionieren – dann ist das Quartett nämlich mit FUN auf Tour. Hier die deutschen Daten:

  • 28.09.12 Berlin – Postbahnhof
  • 12.10.12 Köln – Gloria
  • 13.10.12 München – Theaterfabrik
  • 17.10.12 Frankfurt – Batschkapp