Wolves Like Us setzen mit „Black Soul Choir“ ihren Weg fort

VERÖFFENTLICHUNG» 28.02.2014
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Die meisten assoziieren mit Norwegen Fjorde, Nordlicht, Wikinger, Blondinen, vielleicht auch noch ein paar Musik-Vernarrte Kvelertak, aber die Wenigsten vermutlich Wolves Like Us, eine Rock-Band, die 2011 mit ihrem Album „Late Love“ für jeden meiner Freunde und mich einen anderen Bezugspunkt hatte. Wir verknüpften die Newcomer mit Hot Water Music, Deftones, und Mastodon. Nur in einer Sache waren wir uns einig: Die Stimme von Sänger Lars Kristensen hat Wiedererkennungswert und wirkt frisch. Die Band hat ihren Sound, dessen Ursprung nicht genau festlegbar ist. Jetzt kommt mit „Black Soul Choir“ ihr nachfolgendes Album.

Im Grunde haben Wolves Like Us mit „Late Love“ die Messlatte für ihr neues Album sehr hoch gelegt. Es war mehr als nur eine alternative Rock-Platte. Die Musik spielte mit den Reizen aus Freude und Melancholie zum selben Zeitpunkt. Es war abwechslungsreich, tiefgehend und tanzbar. „Black Soul Choi“ wirkt für mich ernster, es fordert mehr von den Hörern. Die Affinität zu „Late Love“ ist klar erkennbar, aber es nicht identisch! E wäre falsch zu sagen, die Hits liegen nicht erkenntlich an der Oberfläche. Der Effekt des Neuen fehlt, aber „Black Soul Choir“ beweist dennoch die Schöpferkraft und Begabung der Osloer. Lars Kristensen zieht immer noch mit seiner Stimme in den Bann, die Harmonien und das Riffing sind ganz klar Wolves Like Us. Die Dynamik dieses Album zündet, bei dem einen früher, bei dem anderen später. Der Akustik-Song „Lovescared“ ist der Beweis, dass diese Band noch lange nicht am Ende ist. Wer einen düsteren, spannenden Fluss an musikalischer Fülle in Sachen Rock sucht, der braucht Wolves Like Us.

[amazonButton]Hier kannst Du „Black Soul Choir“ von Wolves Like Us bestellen![/amazonButton]

Gerade im Februar waren Wolves Like Us als Support von Long Distance Calling und Junius unterwegs. Diesen April sind sie mit I Am Heresey auf Tour:

  • 09.04.14 (D) Bremen – Tower
  • 10.04.14 (NL) Amsterdam – Winston
  • 11.04.14 (B) Antwerpen – JC Kavka
  • 12.04.14 (D) Essen – Cafe Nova
  • 13.04.14 (D) Siegen – Vortex
  • 14.04.14 (D) Wiesbaden – Schlachthof
  • 15.04.14 (CH) St. Gallen – Grabenhalle
  • 16.04.14 (D) München – Feierwerk w/ Norma Jean, Liferuiner, Night Verses
  • 22.04.14 (D) Berlin – Cassiopeia

[eventimButton]Hier gibt es Dein Wolves Like Us-Ticket![/eventimButton]