You+Me – Rose Ave. – P!nk mit Dallas Green: Pop und Folk in der Rosenstraße

VERÖFFENTLICHUNG» 10.10.2014
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
You+Me Rose Ave. bei Amazon bestellen

Ein gemeinsames Projekt von Alecia Moore und Dallas Green – hört sich zunächst mal recht unspektakulär an. Bis man weiß, wer hinter diesen Namen steckt. Alicia Moore ist sehr erfolgreich als Pink unterwegs und kann Punkrock ebenso wie intelligente Popmusik. Der Kanadier Dallas Green hingegen war zunächst bei den Post-Hardcore-Ikonen Alexisonfire und firmiert heute als Singer / Songwriter unter dem Pseudonym City and Colour. Ein buntes Sammelsurium an Einflüssen, dem man kaum Gemeinsamkeiten zuordnen möchte. Die beiden kennen sich durch Alecias Ehemann Carey Hart. Und wenn man die ersten Klänge des Albums hört, wird doch deutlich, dass das Duo auf einer Ebene schwingt.

P!nks Alben enthielten vor allem in den letzten Jahren einige Songs, die eine ruhige Seite der ehemals so durch und durch rebellischen Künstlerin zeigen. Man denke nur an „Just Give Me A Reason“, „Beam Me Up“ und „Please Don’t Leave Me“. Aber funktioniert das auch, wenn ein komplettes Album nur aus solchen Titeln besteht? Oh ja – und wie! Allein wenn ich den Oslo Blues „From A Closet In Norway“ höre, geht mir das Herz auf. Nicht nur wegen des witzigen Titels, sonder auch aufgrund der Eindringlichkeit des Songs.

Alecia und Dallas singen meist im Duett und ergänzen sich dabei wunderbar. Auffällig auch, dass der Sängerin häufig der Part der subjektiv tieferen Stimmlage zufällt. Das ergibt perfekte Harmonien, ob in Quinten und Terzen oder als durchkomponierte Ballade. Alles ist sehr ruhig gehalten, damit muss man sich abfinden. Die zehn Titel bewegen sich durch Country und Folk, Blues und Soul. Damit ist man den Ideen von City and Colour schon sehr nahe. Doch das stört nicht, denn die folkigen Klänge stehen Alecia Moore überaus gut.

Ich kann das Album allen empfehlen, die der verträumten Seite von P!nk etwas abgewinnen können. Die schrille Sängerin hat eine sehr emotionale Art und es ist nur fair, wenn sie dafür ihren bürgerlichen Namen Alecia Moore wählt. Als P!nk darf sie weiter extravagant erscheinen. Dallas Green wird seine Anhänger ohnehin mit diesem Release beglücken. Die Duette mit weiblichem Stimmanteil bringen eine ganz besondere Färbung in seine Songwriterkunst. Davon darf es gerne noch mehr geben.

[amazonButton]Hier kannst Du „Rose Ave.“ bestellen[/amazonButton]