Das Imperium schlägt zurück – Andrea Berg erobert mit „Atlantis live“ erneut den Thron

VERÖFFENTLICHUNG» 18.07.2014
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
Andrea Berg Atlantis live bei Amazon bestellen

Es hat einen Hauch von „Game Of Thrones“, wenn man den Kampf zwischen Schlagerkönigin und Schlagerprinzessin betrachtet. Auf der einen Seite Andrea Berg, die manchmal etwas prollig wirkende Queen aus Krefeld, die immerhin sieben Nummer-1-Alben vorzuweisen hat. Auf der anderen Seite die russlanddeutsche Thronfolgerin Helene Fischer, die inzwischen unangefochten die Szene anführt. Vermutlich können beide gut nebeneinander leben – und während Helene sich in ihrer Medienpräsenz sonnt und eine Stadiontour vorbereitet, hat Andrea gerade ihre aufwändige „Atlantis“-Tour abgeschlossen und enterte mit dem dazu gehörigen Livemitschnitt prompt wieder Platz 1 der Charts.

Die Doppel-DVD und BluRay wurde während der „Atlantis-Tour“ im März in Köln aufgezeichnet. An diesem Abend entfachte das Publikum eine ganz besondere Atmosphäre: Ein mystisches Bühnenbild, leichtbekleidete Tänzerinnen und Tänzer, Andreas bisweilen esoterisch angehauchte Ansagen. Das textsichere Publikum sorgte für einen grandiosen Auftritt, doch manchmal war auch der Weg zum Kitsch nicht weit, wenn sich die Sängerin zu „Ich geh mit dir“ mit einer Schildkröten-Puppe unterhielt, Clownfisch Nemo angeflogen kam oder eine Truppe von kostümierten Kindern zu „Einmal Himmel und zurück“ die Bühne mit Seifenblasen bedeckten.

Natürlich bediente das Programm alle Klischees von Disco-Fox-Schlager, meist aus der Feder von Dieter Bohlen oder DJ Bobo, wobei letzterer auch für die Gestaltung der Show verantwortlich war. Dazu gehörten Andreas mehrfache Kostümwechsel, eine groß angelegte Pyroshow bei „Piraten wie wir“ und sogar Zuschauer Sebastian, der als Poseidon zum Song „What A Feeling“ (aus dem Film Flashdance) mit Wassermassen übergossen wurde. Immerhin gab es zur Entschädigung den Wet-T-Shirt-Dance einer Tänzerin. Das Niveau musste hier dem Showeffekt weichen.

Interessant finde ich die akustische Gesangseinlage zum Ende der Show. Andrea Berg gab dort zunächst Schlager-Klassiker wie „Die kleine Kneipe“, „Über den Wolken“ und „Eine neue Liebe“ zum Besten. Und dann wechselte sie zur Freude des Publikums ins Kölsche und lieferte Songs, die unsereiner sonst nur im Karneval hört: „En unserem Veedel“, „Superjeilezick“ und „Viva Colonia“ fanden einen dankbaren Publikums-Chor. Ganz zum Ende gab es schließlich den Megahit „Du hast mich tausendmal belogen“ und der Mitschnitt endet nach 147 Minuten.

Ich will jetzt auch gar nicht über die Schlager-Show ablästern. Songs von Dieter Bohlen schreiben lassen ist ein absolutes No-Go. Daher höre ich Andrea Berg normalerweise nicht. Was sie hier aber an Showeffekten abliefert ist wirklich groß und dürfte live echt Freude bereitet haben. Als Bonus gibt es auf der zweiten, 48minütigen DVD einen Blick hinter die Kulissen beim Tourstart in Erfurt, eine Fotogalerie und den Videoclip „Der letzte Tag im Paradies“. Chapeau für Andreas Natürlichkeit auf der Bühne und für ihr selbstbewusstes Auftreten. Die Rückkehr an die Chartspitze hat sie sich damit schon irgendwie verdient.

Unsere Andrea Berg Empfehlung

[amazon box="B00GXQEL7I"]

Weitere Empfehlungen zu Andrea Berg

[amazon bestseller="Andrea Berg" items="3" template="list"]