Die Scorpions rocken Athen für „MTV unplugged“ mit filigranen Tönen

VERÖFFENTLICHUNG» 29.11.2013
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Da war doch was, da war doch was… Genau – Klaus Meine und die Scorpions hatten von Abschied gesprochen. Einem Abschied auf Raten, der insgesamt 38 Länder im Rahmen der Farewell-Tournee noch mit Livekonzerten beglücken soll. Das zieht sich natürlich hin. Genau wie bei den Rolling Stones, die mit ihren Ratenzahlungen ebenfalls im Rückstand sind und so halt Tour um Tour hinterher schieben. Vermutlich erwartet uns das auch bei den Scorpions. Die Reaktionen sind unterschiedlich. Manche sind nur noch genervt und können „Wind Of Change“ einfach nicht mehr hören, wahre Fans aber denken an den letzten Longplayer „Sting In The Tail“, der für viele zum Abschluss eine Rückbesinnung auf alte Tugenden war.

Apropos Rückbesinnung: Was kann man noch tun, wenn schon zig Live-CDs und -DVDs in den Regalen der Fans stehen? Wenn man seit Urzeiten auf Tour ist, sein Abschiedsalbum veröffentlicht und ein halbgares Cover-Album hinterher geschoben hat? Richtig – eins bleibt noch. Ein Unplugged-Release mit den Hits in neu arrangierten, akustischen Versionen. Für echte Weltstars muss dann natürlich ein „MTV unplugged“ sein. Diese Reihe, die den Ritterschlag für jeden Rocker bedeutet.

Aufgenommen wurde am 11. und 12. September 2013 in Athen. Die Veröffentlichung kommt also sehr schnell. Das Weihnachtsgeschäft ruft. Es soll das erste „MTV unplugged“ unter freiem Himmel sein. Das Ambiente im Lycabettus-Theater bietet sich auch an dafür. Ein wunderschöner Ort. Die Show dauert ordentliche 150 Minuten und dazu gibt es eine „Making Of“-Doku.

Die Setlist bietet alles, was das Herz begehrt oder gerade noch so ertragen kann. „Still Loving You“ und „Wind Of Change“. Wenn’s denn ein muss. Auch die rockigen Klassiker sind vertreten. „Big City Nights“ und „No One Like You“ funktionieren in der reduzierten Version sehr gut. Und es gibt Ungewöhnliches: „Delicate Dance“ als sphärisches Solo für Matthias Jabs, „Love Is The Answer“ mit Rudolf Schenker am Mikrofon und die Weltpremiere einer neuen Ballade namens „Follow Your Heart“.

Wie bei „MTV unplugged“ üblich gibt es eine Reihe von Gästen. Cäthe versetzt sich mit Klaus Meine „In Trance“, Johannes Strate gibt „Rock You Like A Hurricane“ den letzten Kick und Morten Harket (von a-ha) schafft es tatsächlich, dem abgenudelten „Wind Of Change“ noch neue Facetten zu entlocken. Die Band ist spielfreudig wie eh und je. Die Mischung aus Klassikern und aktuellen Titeln sehr stimmig. Von Abschied keine Spur. Die Tour geht weiter.

[amazonButton]MTV Unplugged in Athens hier bestellen![/amazonButton]

[youtube id=“LVrlklgXg7E“ width=“600″ height=“350″]