Hugh Laurie – Live On The Queen Mary: Blues vom Feinsten in besonderem Ambiente

VERÖFFENTLICHUNG» 18.10.2013
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Hugh Laurie Live On The Queen Mary bei Amazon bestellen

Hugh Laurie ist den meisten wohl als Darsteller des genialen Dr. House in der gleichnamigen TV-Serie bekannt. Er ist aber außerdem auch ein leidenschaftlicher Musiker, der sich besonders dem Blues verschrieben hat. Inzwischen betreibt er diese Leidenschaft ganz professionell und hat in den letzten Jahren zwei erfolgreiche Blues-Alben aufgenommen. Mit den nun auf CD und DVD erscheinenden Live-Aufnahmen auf der Bühne des berühmten Kreuzfahrtschiffes Queen Mary erfüllt sich Laurie einen besonderen Traum – denn dort entstand auch schon eine Live-CD von Professor Longhair, seinem größte musikalischen Vorbild.

Der Name Hugh Laurie zieht natürlich, aber eigentlich müsste auf dem Cover „Copper Bottom Blues Band“ stehen – denn unter diesem Namen treten die acht hervorragenden Musiker und Sänger auf, die der ehemalige Schauspieler um sich versammelt hat. Und er stellt sich selbst auch gar nicht in den Mittelpunkt, sondern platziert sich mit seinem Klavier am Bühnenrand und führt mit typisch britischem Understatement durch den Abend. Dennoch kommt immer seine fast kindliche Begeisterung und Freude an der Musik durch, die auch in der ganzen Band und im Publikum spürbar ist.

Das Repertoire setzt sich hauptsächlich aus Songs von seinen beiden Alben „Let Them Talk“ und „Didn´t It Rain“ zusammen und enthält Klassiker wie „Swanee River“, „Tipitina“ oder den „Lousiana Blues“. Überzeugend interpretiert Laurie mitreißende Stücke wie „Junco Partner“ ebenso wie das melancholische „Evenin´“ oder „Careless Love“. Immer wieder dürfen aber seine fantastischen Background-Sängerinnen ins Rampenlicht. Mit Gaby Moreno liefert er sich in „Kiss Of Fire“ ein wunderbares Tango-Duell, und Jean McClain darf ihre ganze Power beim dramatischen „Send Me To The ´Lectric Chair“ zeigen. Und natürlich gibt es auch jede Menge Instrumental-Soli, ob von Saxophon, Posaune oder Mundharmonika. Beim abschließenden „Go To The Mardi Gras“ dreht die ganze Band nochmal ordentlich auf, bevor es mit „Changes“ noch eine etwas ruhigere Zugabe gibt.

Das Bonusmaterial umfasst die sehenswerte Dokumentation „Copper Bottom Blues“ und ein ebenfalls sehr interessantes Interview mit Hugh Laurie. Dazu sind Untertitel in vier Sprachen verfügbar. Die Bild- und Tonqualität kann durchgehend überzeugen. Insgesamt eine wirklich empfehlenswerte DVD – Hugh Laurie und seine Band begeistern mit ihrer Performance bestimmt nicht nur ausgesprochene Blues-Fans.

[amazonButton]Hier Hugh Laurie „Live On The Queen Mary“ bestellen[/amazonButton]