„Ina Müller Live“ – das aktuelle Programm jetzt auf DVD und CD

VERÖFFENTLICHUNG» 12.10.2012
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Ina Müller Ina Müller Live bei Amazon bestellen

Die norddeutsche Sängerin und Entertainerin Ina Müller schwimmt schon seit Jahren auf der Erfolgswelle immer weiter nach oben. So füllt sie auf ihrer aktuellen Tour nicht mehr nur die kuscheligen Clubs, sondern die großen Konzerthallen. Wer sie da bisher verpasst hat, kann sich das Live-Erlebnis auf DVD oder Doppel-CD nun auch ins Wohnzimmer holen.

Die DVD zeigt eine 75minütige Zusammenfassung des Konzerts in Celle mit einer glänzend aufgelegten und wie üblich sehr redseligen Ina. Ihr erstes Opfer aus dem Publikum ist diesmal Security-Mann Lutz, der ihr Spielchen gut gelaunt mitmacht und die passende Vorlage zu ihrer Scheidungsstatistik liefert. Und natürlich lästert sie über die Männer und erntet mit ihren teils deftigen, aber stets pointierten Kommentaren lautes Gelächter. Dazwischen singt Ina natürlich auch,  hauptsächlich Lieder ihrer aktuellen CD  wie „Ja ich will“,  Gleichberechtigung“ oder „Mit Mitte 20“, dem sie ein ausgedehntes improvisiertes Ende verpasst. Begleitet wird sie von ihrer langjährigen Band, die je nach Stück zwischen elektrischen und akustischen Instrumenten wechselt.

Obwohl der Humor überwiegt, gibt es auch ruhige und nachdenkliche Momente, etwa mit „Fast drüber weg“, „Fremdgehen“ oder „Ich ziehe aus“. Da sorgt Ina mit ihrem rauen und sehr emotionalen Gesang richtig für Gänsehaut. Und sie mutet dem Publikum sogar plattdeutsche Lieder zu und erzählt dazu auf dem Flügel sitzend Anekdoten aus ihrer Kindheit. Um auf das Instrument hoch zu kommen, benötigt sie mit ihren 46 Jahren inzwischen die Hilfe von Bühnenarbeiter Welle, der sie mit einem eleganten Schubkarrenmanöver gleich zweimal aufs Instrument schiebt und zwischendurch den Witz des Tages erzählt.

Ihr Jammern übers  älter werden nimmt man Ina aber nicht wirklich ab, so wie sie mit voller Power und ohne Pause ihr Program durchzieht. Gegen Ende des Konzerts bringt sie mit „Oh Happy Day“ dann auch das Publikum richtig in Bewegung und tanzt zur Zugabe „Drei Männer her“ sogar auf dem Klavier. Damit ist die Show dann leider schon zu Ende – Bonusmaterial gibt auf der DVD diesmal nicht.

Die Aufnahmen für die Doppel-CD wurden in München, Oberhausen und Flensburg gemacht. Zwar ist auch hier kein komplettes Konzert zu hören, aber ein paar Lieder mehr, beispielsweise der Opener „Paparazzia, „Die Nummer“ und „Brittpop“. Die Ansagen unterscheiden sich ebenfalls etwas von der Aufzeichnung in Celle, so dass es durchaus lohnt, sich „Ina Müller Live“ in beiden Versionen zuzulegen. Wer dann immer noch nicht genug hat, sollte sich Karten für den zweiten Teil der „Das wär dein Lied gewesen-Tour“  besorgen.

[itunesButton][/itunesButton]

[amazonButton][/amazonButton]