Metallica lassen auf „Quebec Magnetic“ das Colisée Pepsi erbeben!

VERÖFFENTLICHUNG» 07.12.2012
BEWERTUNG» 9 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Die „World Magnetic Tour“ war die erfolgreichste Tournee in der an Höhen und Tiefen nicht gerade armen Geschichte von Metallica. Sie begann im Oktober 2008 im amerikanischen Daly City und endete fast genau zwei Jahre später in Melbourne, Australien. In dieser Zeit verdienten Metallica sagenhafte 217 Millionen US-Dollar. Die Tour umfasste insgesamt 166 Shows. Zwei von ihnen, nämlich die Konzerte am 31. Oktober und 1. November 2009 im Colisée Pepsi von Quebec, erscheinen jetzt unter dem Titel „Quebec Magnetic“ auf Doppel-DVD und BluRay. Die Fans konnten auf der bandeigenen Webseite im Vorfeld darüber abstimmen, welcher der beiden Abende darauf komplett zu sehen sein sollte und sie entschieden sich mehrheitlich für das Set vom 1. November. Alle am Abend zuvor zusätzlich gespielten Songs gibt es aber immerhin als Bonus auf DVD 2. Macht in der Summe satte 26 Songs aus allen Schaffensphasen. Zumindest fast, denn die drei Metallica-Alben zwischen 1996 und 2003 „Load“, „Reload“ sowie „St. Anger“ tauchen nicht in der Setlist auf. Dafür ist ihr bislang letztes Werk „Death Magnetic“ von 2008 mit gleich acht Stücken vertreten.

Die Show selbst ist der Hammer und vom langjährigen Metallica-Weggefährten Wayne Isham exzellent in Szene gesetzt. Bild und Ton sind allererste Sahne und transportieren das Live-Erlebnis fast bis zum Greifen nah ins heimische Wohnzimmer. Dazu trägt die in der Mitte der Halle platzierte und dadurch von allen Seiten einsehbare Bühne entscheidend bei, aber natürlich auch die wahnsinnige Bühnenpräsenz von Kirk Hammett, Robert Trujillo, Lars Ulrich und insbesondere James Hetfield. Wie Boxer tigern sie von einem Ende zum anderen, sogar Lars Ulrich verlässt des öfteren seinen Platz hinter dem Drumkit, um mit den Fans auf Tuchfühlung zu gehen. In der übrigen Zeit lässt er wie immer ausführlich seine Zunge aus dem Hals hängen. Darüberhinaus gibt es noch einige Feuersäulen („One“), Lasereffekte und riesige Särge („The Four Horsemen“) zu bewundern.

Zum gewohnten Intro „The Ecstasy Of Gold“ von Ennio Morricone (aus dessen Westernklassiker „Zwei glorreiche Halunken“) schauen wir Metallica zunächst backstage dabei zu, wie sie sich auf die bevorstehende Show einstimmen, bevor sie ihre Vollgasdarbietung mit „That Was Just Your Life“ beginnen. Diese endet 135 Minuten später mit „Seek & Destroy“ und einer als Halloween-Figuren verkleideten Band. Dazwischen jagt ein Höhepunkt den nächsten: „Master Of Puppets“, „Nothing Else Matters“, „Enter Sandman“, das Sweet Savage-Cover „Killing Time“ oder mein persönlicher Favorit „Sad But True“, um nur einige zu nennen. Immer wieder schwenken die Kameras in die euphorisierte Masse aus 20.000 Metalheads. Und dass Metallica einfach eine begnadete Live-Band sind, muss man wohl nicht mehr eigens erwähnen. Sie beweisen es seit nunmehr über 30 Jahren.

Die acht Songs auf der Bonus-DVD vom Gig am 31. Oktober unterstreichen das nur. Darunter sind mit „Turn The Page“ von Bob Seger und „Breadfan“ von Budgie auch zwei weitere Coverversionen. Zudem finden sich hier noch die „Quebec City Love Letters“, in denen sich Band und Fans knapp zehn Minuten lang darüber auslassen dürfen, was Metallica, Quebec City und die Kombination aus beidem so besonders macht. Leichte Abzüge am Gesamtpaket gibt es lediglich für das Artwork, das zwar äußerlich schick, dafür aber leider ohne Booklet daherkommt. Allerdings gibt es „Quebec Magnetic“ dafür zum fanfreundlichen Preis von 18,99 Euro.

Die Liste der Live-Mitschnitte von Metallica ist mittlerweile lang. Auch von der „World Magnetic Tour“ wurden bereits die Konzerte in Mexico City und Nimes auf DVD veröffentlicht, jedoch nur in Südamerika sowie in Frankreich. Das Quartett selbst hat die Konzerte in Quebec als zwei der besten auf der gesamten Tour bezeichnet. „Quebec Magnetic“ zeigt warum. Von uns bekommen Metallica dafür die Höchstwertung und ihr einen Trailer:

[youtube id=“UHhDep1NzWE“ width=“600″ height=“350″]