Plan B und seine „Grindhouse Tour“ – ganz großes Kino in der O2 Arena, London

VERÖFFENTLICHUNG» 22.11.2013
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
  bei Amazon bestellen

Ben Drew alias Plan B hat viele Gesichter. Er ist Rapper, Schauspieler und ein wundervoller Soulsänger. Diese Rollen vermischen sich oft und er vermeidet es konsequent, sich in eine Schublade stecken zu lassen. Sein Soulalbum „The Defamation Of Strickland Banks“ erzählt die Geschichte des fiktiven Soul-Sängers Strickland Banks, der mit bittersüßen Lovesongs über seine große Liebe zum gefeierten Star wird. Ein weiblicher Fan fühlt sich angesprochen, verbringt eine heiße Liebesnacht mit ihm und bezichtigt ihn – nachdem er sie anschließend zurückweist – der Vergewaltigung. Der Fortgang des Albums beschäftigt sich dann mit den harten Erfahrungen im Gefängnis. Ein geschickter Schachzug Drews, auf diese Weise Soul und Rap in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen. Eine Symbiose, aus der das komplette Album lebt und das ihm ein deutliches Alleinstellungsmerkmal auf dem umkämpften HipHop-Markt verleiht.

Danach fuhr Plan B nicht etwa die Soul-Schiene weiter, sondern widmete sich wieder härteren Rap-Passagen. „Ill Manors“ hieß das Werk, zu dem es auch einen gleichnamigen Spielfilm gibt. Die beiden Seiten des Ben Drew werden auf der neuen DVD in vollendeter Form vereint. Als Konzept für die Show wählte er die uralte Idee des „Grindhouse Double Feature“, die uns Regisseure wie Tarantino und Rodriguez ganz aktuell wieder ins Gedächtnis gebracht haben. Plan B zeigt also zwei Shows an einem Abend, die mit umfangreichen filmischen Elementen verknüpft werden.

Zunächst geht es ca. 30 Minuten lang um Soulsänger Strickland Banks und die Songs aus dem gleichnamigen Album. Im Hintergrund laufen auf riesigen Leinwände Videos dazu und Ben geht voll in seiner souligen Rolle auf, die sich mit entsprechenden Klamotten und großem Orchester darstellt. Dann folgt der Wechsel zu „Ill Manors“ mit mehr Rap und härteren Klängen, ca. 45 Minuten lang und mit Ausschnitten aus dem Kinofilm versehen.

Drew glänzt in beiden Rollen und liefert eine fantastische, facettenreiche Show. Stimmlich allererste Sahne, musikalisch top. Und die Show-Umsetzung hat es von Anfang bis Ende in sich. Gemeinsam mit den Filmszenen bietet sich dem Publikum in der Londoner O2 Arena eine beeindruckende Show, die sich zum Gesamtkunstwerk zusammen fügt und 75 kurzweilige Minuten bietet.

Im Bonus-Bereich dürfen wie sechs Minuten lang Beatboxer Faith SFX und seine atemberaubende Kunst bewundern. Außerdem erklären Drew und seine Mitmusiker in einem zehnminütigen Interview die Hintergründe zu Konzept und Show. So funktioniert ganz großes Kino – im wahrsten Sinn des Wortes.

[amazonButton]Plan B „Grindhouse Tour“ 2013 London O2 hier bestellen.[/amazonButton]