Rammstein reichen im Anschluss an „Made in Germany“ ihre umfangreiche Videosammlung nach: Videos 1995 – 2012

VERÖFFENTLICHUNG» 14.12.2012
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
Rammstein Videos 1995 - 2012 bei Amazon bestellen

In 17 Jahren haben sich Rammstein zum wichtigsten Exportschlager des deutschen Musikmarktes entwickelt. In den vergangenen Jahren musste man fast fürchten, dass sich die Berliner Vertreter der Neuen Deutschen Härte ganz auf Übersee und Osteuropa konzentrieren. Doch die vergangene Tour belehrt eines Besseren: „Made In Germany“ hieß die Devise für das erste Best-Of-Album der Bandgeschichte und es gab endlich wieder Konzerte in heimischen Gefilden.

Fortgeführt wird die Best-Of-Kollektion nun mit einer Videosammlung: „Videos 1995 – 2012„, gleich in einem dicken Package mit drei DVDs. Da wird geklotzt und nicht gekleckert – so wie wir es von Rammstein gewohnt sind. Insgesamt finden sich dort alle 25 Musikvideos, die auf die drei Silberlinge verteilt wurden. Und jedes dieser Videos (bis auf die Piano-Version von „Mein Herz brennt“) ist mit einem ausführlichen Making Of versehen. Man hätte dafür vielleicht nicht unbedingt drei Scheiben gebraucht, doch immerhin finden sich so ganze 455 Minuten Material – und das ist doch ein Fest für jeden Fan.

Rammstein sind von Beginn an bekannt für ihre starken Videos, die oft brachiale, horrormäßig angehauchte Geschichten erzählen. Manchmal gespickt mit martialischen, feuergeschwängerten Liveaufnahmen. Da wird jeder einzelne Song zum Fest und die FSK-Freigabe ab 16 macht schon ihren Sinn. Ich erinnere nur an das Video zu „Engel“, das der berühmten Titty Twister Szene aus „From Dusk Til Dawn“ nachempfunden ist. Und als Kontrast macht es unheimlichen Spaß, wenn sich die Bandmitglieder im Interview daran erinnern, wie nervös der gute Flake wirklich war, als ihm die heiße Schönheit ihren Fuß in den Mund steckte.

Solcherlei zieht sich durch das ganze Werk. Die unterschiedlichen Regisseure werden vorgestellt, ihre Ideen und das Drumherum der Umsetzung. Ein solch umfangreiches Werk muss man für einen Videokatalog erst einmal suchen. Doch bei Rammstein ist es einfach jedes Musikvideo wert, ausführlich gewürdigt zu werden.

Die Aufmachung der Box ist ebenfalls vom Feinsten. Ein Digipack mit Holographie-Cover, das je nach Blickwinkel ein anderes Bandmitglied zeigt. Hinzu kommt als Booklet ein dickes Taschenheft mit Szenenbildern aus den Kurzfilmen. Man könnte sich jetzt noch darüber mokieren, dass „Pussy“ nur in der zensierten Version vorliegt. Doch das ist Jammern auf hohem Niveau. Diese Videosammlung ist ein Fest für jeden Freund von Rammstein – ohne wenn und aber.

[itunesButton]Rammstein bei iTunes[/itunesButton]

[amazonButton]Rammstein – Videos 1995 – 2012 – bei Amazon[/amazonButton]