Ronnie James Dio lässt uns nicht los und die Archive haben noch einiges zu bieten

VERÖFFENTLICHUNG» 09.05.2014
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
  bei Amazon bestellen

Der Reigen an posthumen Veröffentlichungen um den Ausnahmemusiker Ronnie James Dio bricht nicht ab. Wir können damit gut umgehen – gibt es doch immer Neues zu entdecken oder Altes neu lieb zu gewinnen.

Dieses zuvor unveröffentlichte Konzert zeigt die neu formierten Dio anlässlich ihres „Strange Highways“-Albums in der letzten Nacht auf ihrer Europa Tour am 12. Dezember 1993 im Londoner Hammersmith Apollo. Mit dem Line-up Ronnie James Dio (Vocals), Vinny Appice (Drums), Jeff Pilson (Bass) und Tracy G (Guitar) liefert die Band eine atemberaubende Leistung ihrer neuen Songs, plus bekannter Klassiker und Favoriten aus Ronnies Karriere mit Black Sabbath sowie Rainbow.

Bühne und Produktion kommen kleiner, als wir das von Dio gewohnt sind. Mag daran liegen, dass das damals aktuelle Album bei den Massen nicht so gut ankam. In den Liveversionen zeigt sich aber, dass man ihm eine Chance geben muss. Der Sound ist gut und hart genug für Metalfans. Und wenn „Holy Diver“, „Man On The Silver Mountain“ und schließlich „We Rock“ erklingen, darf jeder selig lächeln.

Als Bonus gibt es nur ein „Hanging with the band“ als typisches Making Of mit Interviews. Die Tracklist bietet:

01. Stand Up And Shout
02. Strange Highways
03. Don’t Talk To Strangers
04. Evilution
05. Pain
06. The Mob Rules
07. Children Of The Sea
08. Holy Diver
09. Heaven And Hell
10. Man On The Silver Mountain
11. Drum Solo
12. Heaven And Hell (reprise)
13. Jesus, Mary & The Holy Ghost
14. Hollywood Black
15. The Last In Line
16. Rainbow In The Dark
17. We Rock
18. Here’s To You

[amazonButton]Hier kannst Du „DIO – Live in London“ bestellen[/amazonButton]