Lasershark: … öffnen die Tore der Verwüstung und Verzweiflung

Lasershark hört sich erstmal nach einem Freitagabendfilm aus der Tele5-SchleFaZ-Reihe an, ist aber eine Band “aus den Abgründen des Münsteraner Abschaums” (u. a. mit (ex-)Mitgliedern von IDLE CLASS, GOODBYE FAIRGROUND, SWAN SONGS, GRIM GOAT, NOTIONS).

Die fünf Münsteraner verbiegen sich nicht, sondern machen straighten Hardcore Punk, der den Schweiß von kleinen Locationdecken tropfen lassen will und dem geneigten Publikum schöne Schmerzen bereiten wird. Langweilig wird’s bei dem 10 Songs umfassenden Debütalbum nicht und auch nicht eintönig. Lustig wird’s auch und dann kommen mit Songtiteln wie “Defined by Kleingartenverein” oder”A Skeleton walks into a bar” wieder SchleFaZ-Assoziationen hoch.

 

Bereits Anfang 2020 hatten LASERSHARK die zehn Songs ihres Debütalbums nahezu fertig geschrieben und noch vor Beginn der Pandemie wurde für den Sommer 2020 im Sunsetter Studio, Bremen Studiozeit gebucht, um die Tracks aufzunehmen. Aufgrund der allgegenwärtigen Situation ist die Vorproduktion, der Feinschliff der Songs und die Vorbereitung auf die Aufnahmesession dann größtenteils in Heimarbeit alleine von zuhause abgewickelt worden. In einer “lockeren” Phase der Kontakteinschränkungen waren die Aufnahmetage dann relativ normal durchführbar und die einzelnen Bandmitglieder spielten so Stück für Stück ihre Parts im Sunsetter Studio mit Produzent Fabian Schulz ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden