Anathema Tour 2014 Köln
Berichte

Cowboys, Kätzchen und melancholischer Alternative-Rock – Anathema im Bürgerhaus Stollwerck

Es ist der 11.11. in Köln. Cowboys und Kätzchen prägen das Straßenbild. Alle feiern den Auftakt der Karnevalssession. Alle? Eine kleine Gruppe Unbeugsamer versammelt sich ausgerechnet in der Südstadt, um einen vielversprechenden Abend mit Anathema [weiter lesen]

Anathema
CDs

Anathema: “Universal” – gemeinsam mit Lasse Hoile schafft die Band aus Liverpool ein universelles Erlebnis

Als Anathema Anfang der 90er Jahre los legten, spielten sie Doom und Black Metal. Heute ist davon kaum noch etwas zu spüren. Vor allem dann nicht, wenn sie die Kickoff-Show zu ihrer aktuellen Tour gemeinsam [weiter lesen]

Gildenloew_Rust
CDs

Kristoffer Gildenlöw – Rust: Der ehemalige Bassist von Pain Of Salvation mit seinem Solodebüt

Kristoffer Gildenlöw ist der jüngere Bruder von Daniel Gildenlöw – seines Zeichens Frontmann der Progger Pain Of Salvation, die sich in den letzten Jahren eine weltweite Fangemeinde erspielt haben. Kristoffer war 1994 bis 2006 ebenfalls [weiter lesen]

amplifier
Berichte

Amplifier auf Tour mit ihrem Album “Echo Street” – am 30.04.2013 im Substage Karlsruhe

Vorbemerkung: Meine handschriftlichen Notizen des Konzertes sind mir abhanden gekommen; insofern musste ich etwas tiefer als üblich in meinem Gedächtnis kramen. In (meinem) näheren Umkreis fanden bei dieser Tour mehrere Konzerte von Amplifier statt. Da [weiter lesen]

Riverside
CDs

Riverside bleiben Riverside – diesmal mit ehrlicher und handgemachter Rockmusik auf dem Album “Shrine Of New Generation Slaves”, kurz: SONGS

Seit mittlerweile über zehn Jahren beehrt die polnische Band Riverside die Musik-Welt mit Werken, die vor allem in der Prog- und Artrock-Szene eine stetig wachsende Fangemeinde gefunden haben. Nun liegt das fünfte Werk der Polen [weiter lesen]

Amplifier, "Special Guest" der Anathema-Tour 2012 Batschkapp Frankfurt am Main
Berichte

Amplifier, “Special Guest” der Anathema-Tour 2012 Batschkapp Frankfurt am Main

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die Vorgruppen bei Konzerten von vorneherein ignorieren oder gar bewusst erst zum Hauptact erscheinen. Im Gegenteil – viele meine gegenwärtigen Lieblingsbands habe ich zunächst als sogenannte “Supports” kennengelernt. Andererseits [weiter lesen]