Patricia Kelly “One More Year” – hoffentlich noch viele Jahre voller Musik

Patricia Kelly  -  One More Year  -  VÖ: 06.03.2020

Im Jahr 2014 veröffentlichte Patricia Kelly ihre Autobiographie “Der Klang meines Lebens”. Es ist eine absolut lesenswerte Zusammenstellung von Anekdoten und kurzen Episode aus ihrem Leben – Erinnerungen an sonnige und stürmische Zeiten. Wir erfahren, wie die kleine Patricia mit fünf Jahren unbedingt mit dem Rest der Familie auf die Bühne wollte und nach einer flapsigen Bemerkung des Vaters mit kindlicher Verbissenheit alle Texte auswendig lernte und in Windeseile das Gitarrenspiel erlernte. Zugleich erlebt man aber wie in einem Albtraum die Zeit mit, als die Bandmitglieder keinen Schritt mehr ohne Security machen konnten und mehr als einmal ob der anstürmenden Fanmassen um ihre Gesundheit bangten.

Inzwischen scheint Patricia mit dieser Zeit wieder im Reinen. Was die Kelly Family angeht, war sie im Gegensatz zu Paddy und Maite bei den Reunion-Konzerten zum Jubiläum von “Over The Hump” mit an Bord. Dabei wurde sie (beispielsweise in Trier) frenetisch gefeiert und man hat auch irgendwie das Gefühl, dass sie den Laden im familiären Rahmen am Laufen hält. Gleichzeitig verfolgt sie seit 2016 unbeirrt ihre Solokarriere. “Grace & Kelly” war das Debüt – ein Werk zwischen Folk, Songwriter-Pop und Jazz. Das Album überzeugte vom ersten bis zum letzten Song und zeigt Patricia Kelly nicht nur als großartige Sängerin, sondern als ebenso fantastische Songwriterin und Produzentin.

Der Albumtitel zum zweiten Werk “One More Year” hat einen berührenden Hintergrund: Als sie 2009 die Diagnose Brustkrebs erhielt, dieselbe Krankheit, an der bereits ihre Mutter gestorben war, betet sie für zehn weitere Jahre. „Meine Kinder waren damals sechs und acht Jahre und ich wollte nicht, dass sie den gleichen Schmerz erleben, wie ich als meine Mutter starb. Ich bat Gott, mir zehn Jahre zu schenken, und bekam den Wunsch gewährt. Diese Zeit ist nun abgelaufen und ich frage mich: Habe ich nur die erbetenen Jahre bekommen oder geht es weiter? Ich habe noch so viel Feuer, so viel zu geben – deshalb wünsche ich mir ein weiteres Jahr. Dies Album ist meine musikalische Bitte um ein weiteres Jahr.”

Im Vergleich zu “Grace & Kelly” hat Patricia in meinen Augen nochmal einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht. Wie Michael Patrick (“Paddy”) versteht sie es, eingängige Popsongs und wahre Folkrockhymnen zu schreiben. Nehmen wir nur mal das kraftvolle “Medicine”, mit dem sie ihre eigene Stärke besingt. In das hymnische “One More Year” möchte man schon nach dem ersten Refrain direkt einsteigen. Und das Video zum Song zeigt mutige Einblicke in ihre Lebenswirklichkeit zur Zeit der Krebserkrankung.

“Carry On” ist ein optimistischer Gitarrensong, der ihr Lebensgefühl ausdrückt – ebenso wie die rhythmischen Uptempo Nummern “Don’t Lose Hope” und “We’re Gonna Be Okay”. Und natürlich gibt es auch Herz-Schmerz-Balladen wie “Love Found Me” und “Thank You” mit folkigem Einschlag. “Your Grace” und “Call Me Crazy” erinnern am ehesten an die alten Songs der Kellys. Ganz zum Schluss kommt ein herzzerreißendes Liebeslied an ihre Mutter. Ein großartiger und berührender Abschluss eines durch und durch persönlichen Albums vollr autobiografischer Momente.

Patricia liefert uns hier ein optimistisches Album in schweren Zeiten. Für mich ist es perfekt – in seiner Aussage, der Produktion und der musikalischen Ausarbeitung. Nicht nur für Freunde der Kelly Family!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden