Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Beethoven: Neun Sinfonien live vom Concertgebouw-Orchester

Concertgebouworkest  •  Beethoven live
Veröffentlichungsdatum: 27.11.2020
Unsere Bewertung: 9 von 9 Punkten

Das Koninklijk Concertgebouworkest (auf Englisch RCO abgekürzt) in Amsterdam ist das bedeutendste Sinfonieorchester der Niederlande. Es wurde im Jahr 1888 gegründet und 100 Jahre später hat ihm Königin Beatrix das Prädikat “königlich” verliehen. Zum Beethovenjahr 2020 gibt es eine Reihe von Veröffentlichungen. Da darf auch dieses renommierte Orchester nicht fehlen – doch man hat eine besondere Form der Würdigung des großen Meisters gewählt.

Die neun Sinfonien von Ludwig van Beethoven gehören zum Kernrepertoire praktisch aller Orchester der Welt, und das Concertgebouworkest bildet da keine Ausnahme. Bis in die 1960er Jahre schlossen jährliche Beethoven-Sinfoniezyklen die Konzertsaison. Später wurden die Sinfonien hauptsächlich einzeln aufgeführt, jeweils mit einem anderen (Gast-)Dirigenten.

Mit überwiegend unveröffentlichten Live-Aufnahmen, die eigens für diese Box ausgewählt und freigegeben wurden, bietet dieses Set die besten RCO-Aufnahmen der neun Sinfonien seit den 1970er Jahren. Mit einer Vielzahl von Dirigenten, von Leonard Bernstein bis Nikolaus Harnoncourt, demonstriert es die unglaubliche Vielseitigkeit des Orchesters.

In einer soliden Pappschachtel finden sich fünf CDs. Jeweils zwei Sinfonien auf einem Silberling und die fulminante neunte für sich allein stehend. Die Zeitreise geht vom Jahr 1978 (2. Sinfonie dirigiert von Bernstein) bis ins Jahr 2010 (1. Sinfonie dirigiert von David Zinman). Ich bin nun wirklich kein so großer Klassik-Kenner, dass ich hier Unterschiede in den Dirigaten ausmachen könnte, aber das Konzept gefällt mir. Es zeigt die Zeitlosigkeit des großen Komponisten – und es zeigt, dass das Publikum in jedem Jahrzehnt zu begeistern war. Eine Begeisterung, die seit Jahrhunderten bis heute anhält.

Ein dickes Begleitheft (fast schon ein kleines Taschenbuch) erklärt die Hintergründe der Sinfonien in englischer, französischer, deutscher und holländischer Sprache. So kann man sich vor dem nächsten Sinfoniekonzert locker die wichtigsten Infos anlesen, um bei der Begleitung mitreden zu können. 2020 ist das Jahr des guten alten Ludwig van. Da kann auch Corona nicht gegen ankommen: Seine Musik wird überleben!