Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar

Die QUEENZ OF PIANO verbinden Klassik und Pop

Queenz of Piano  •  Queenz of Piano
Veröffentlichungsdatum: 27.03.2020
Unsere Bewertung: 7 von 9 Punkten

Popsongs istrumental am Piano gehören zu den Dingen, die die Welt nicht braucht – so zumindest mein erster Gedanke. Was die beiden hübschen Pianistinnen Jennifer Rüth und Ming hier allerdings auf die Beine stellen, hat durchaus Charme. Schon beim ersten Track “Shape Of You” wird klar, dass es hier keineswegs um seichte Klaviermelodien geht. Das Arrangement hat Pep, ist mit Streicherstakkato und Percussion versehen. Gar nicht so schlimm, dass der Gesang wegfällt. Auch in dieser Version hat Ed Sheerans Hit eine starke Dynamik.

Die Queenz of Piano verbinden die Virtuosität und Tiefe klassischer Musik mit der Atmosphäre eines Popkonzerts. In Zeiten, in denen es nicht mehr nur Goethe, sondern auch Fack ju Göhte gibt, sprengen die beiden Pianistinnen die Grenzen zwischen Bach und Beats, E- und U-Musik, Hoch- und Popkultur. Dabei sind manche Ausschweifungen durchaus zu diskutieren. Nirvanas “Smells Like Teen Spirit” hätte ich zum Beispiel nicht in dieser balladesken Form gebraucht. Aber auch hier hat der klassische Aufbau der Pianomelodie hin zum energischen Refrain sehr viel Power und man bewundert die Schnelligkeit der Pianoläufe.

Jennifer und Ming tragen auch eigene Melodien zum Albumgeschehen bei. In “Two Roads” vertont Jennifer Rüth ein Gedicht von Robert Frost und trägt vor allem wunderschöne Vocals bei. Freunde gepflegter Soundtracks werden sich hingegen an der Vertonung des bekannten “Game Of Thrones” Themas erfreuen.

Ganz stark wird es aber für mich, wenn die Musiker bekannte klassische Stücke mit Pop- und Rocksongs verweben. Das gelingt in allen vier Fällen ganz gut: J.S. Bachs “Toccata in D Minor” wird zu AC/DCs “Thunderstruck”. Wow! Beethovens “Ode an die Freude” und Pharell Williams “Happy” bilden ein kongeniales Mash-Up. Da wächst zusammen, was zusammen gehört. Und Chopins melancholisches “Nocturne” verschmilzt ebenso elegant mit Stings “Shape Of My Heart” wie seine energische “Revolutionary Etude” den bekannten Rocky-Soundtrack “Eye Of The Tiger” verschärft.

Auf den renommiertesten Bühnen und Klassikfestivals fühlen sich die Queenz of Piano seit langem zuhause. Ihre originelle Art des Klavierspiels wird durch elektronische Sounds und Live Visuals zu einem neuen Gesamtkunstwerk: zu einem Klavierkonzert der Gegenwart! Virtuos-mitreißend und ergreifend-persönlich zugleich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tracklist:
1. Ed Sheeran: Shape of You
2. Nirvana: Smells Like Teen Spirit
3. Jennifer Rüth: December Song
4. Beethoven: Ode to Joy / Happy
5. Jennifer Rüth: Two Roads
6. AC/DC / J.S. Bach: Thunderstruck / Toccata in D minor
7. Jennifer Rüth: On the Fly
8. Coldplay: Viva La Vida
9. Ming: Reminiscence
10. Survivor / Chopin Eye of the Tiger / Revolutionary Etude
11. Ramin Djawadi: Game of Thrones
12. Chopin / Sting: Nocturne C-sharp minor / Shape of My Heart

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden