Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu
Urheber/Fotograf: Gute Laune Entertainmen

Kapelle Petra "HAMM"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Musik aus der Stadt, von der die meisten nur den Bahnhof kennen

Bereits seit 1996 sind die Indierocker von Kapelle Petra in der Szene unterwegs – mit wachsendem Erfolg. Im Jahr 2021 ließ das Konzeptalbum „Jahreszeiten“ aufhorchen. Drei Jahre später entführen sie uns in ihre Heimatstadt: Kapelle Petra nennen ihr neuntes Album wie die Stadt, in der sie leben und von der die meisten nur den Bahnhof kennen – „HAMM“.

Musikalisch gibt es eine Mischung aus hymnischen und alternativen Klängen. Mit der Grundbesetzung von Gitarre, Bass und Schlagzeug rocken Kapelle Petra ganz ordentlich, aber zwischendurch gibt es immer auch ruhigere Passagen und melodische Refrains. Guido Scholz ist stark an den Vocals, lamentiert, belehrt, lässt Ironie walten.

Die Texte haben  großen Anteil am Unterhaltungsfaktor, vor allem wenn der Themenbereich Sozialkritik bedient wird. Schon der Opener „Mittelmäßiges Leben“ ist eine rockige Hommage an den kleinkarierten Lebensstil. Manchmal vielleicht ganz erstrebenswert, sich nicht über jeden Mist aufzuregen, der in der Welt passiert – aber auch ganz schön blauäugig. Zum Glück folgt mit „Nicht alleine“ direkt der Gegenentwurf: „Niemand ist eine Insel“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Freibad Pommes“ führt uns hymnisch zurück in die Jugend, als das gelbe Gold am Kiosk noch das höchste der Gefühle war. Melodische Gitarren nehmen uns mit auf die nostalgische Reise, die mit „Es war nicht alles schlecht“ weiter geht. Guido klingt hier wie Bosse, was absolut passend ist. Und der hymnische Gitarrensong „Auf Null“ schließt dieses Triple mit melancholischem Gedankengut auf höchsten Niveau ab.

Die rockige Ballade „Keine Lieder für böse Menschen“ richtet sich mit gnadenlosen Worten an alle Wutbürger, Rechtspopulisten und Querverdrehten: „Wir wolln ihn nicht ertragen, euren Hass“. Ein grandioser Song mit Haltung! Auch „Lachen“ funktioniert als Ballade und trägt sogar eine Spur Romantik in sich – ebenso wie der Abschluss „Niemand ist schöner als du“, der optimistisch an das Schöne im Menschen appelliert, so er es denn sehen kann.

Ich will mich nicht entscheiden /ein ganz klares Jein /denn zwischen den Stühlen / wird immer Platz für mich sein„, lautet die Kernbotschaft von „Zwischending“. Und da können sich auch Kapelle Petra aktuell verorten – zwischen Popmusik und Indierock, mit vielen musikalischen Glanzpunkten. Auf „HAMM“ sind sie vielleicht so relevant wie noch nie.

Fotocredit: Marcel Strecker

Kapelle Petra – Live 2024:
01.02. München, Ampere
02.02. Wien, B72
03.02. Nürnberg, Hirsch
08.02. Stuttgart, Im Wizemann
09.02. Solothurn, Kofmehl (CH)
10.02. Luzern, Sedel (CH)
22.02. Berlin, Frannz Club
23.03. Hamburg, Gruenspan
24.02. Bremen, Modernes
29.02. Dresden, Chemiefabrik
01.03. Leipzig, Moritzbastei
02.03. Hannover, Musikzentrum
07.03. Frankfurt a. Main, Das Bett
08.03. Münster, Sputnikhalle
09.03. Köln, Essigfabrik

Kapelle Petra - HAMM
Kapelle Petra – HAMM
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Gute Laune Entertainment Gbr (Membran) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 30.05.2024 um 15:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Bezahlte ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert