Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Casper 13.12.2022 Palladium / Köln

Casper im Blumenmeer

Das ausverkaufte Palladium feierte am Dienstag Casper, der im Rahmen seiner “Alles war schön und nichts tat weh”-Tour auch in Köln vorbeischaute. Rund anderthalb Stunden lieferte der Rapper live wie gewohnt eine mitreißende Show.

Das Bühnenbild ist in diesem Jahr gesetzt: Ein großer Baum steht links auf der Bühne, direkt am Bühnenrand sind viele Kunstblumen arrangiert. Casper alias Benjamin Griffey springt noch immer voller Energie von einer Seite zu anderen, während er einen Hit nach dem nächsten und zwischendurch den ein oder anderen seltener live gespielten Song auspackt. Rechts hat er eine ganze Band dabei – zu den klassischen Drums, E-Gitarre, Bass und Keyboard gesellen sich Streichinstrumente, Backgroundsängerinnen. Musikalisch war es ein Fest – gerade weil damit alles live war.

Mit seinem fünften Album hat sich der Rapper Zeit gelassen, setzt wieder auf viele Kooperationen mit anderen Musikerinnen und Musikern und trifft mit seiner Musik mal wieder den Nerv der Zeit. Dabei hält sich Casper weniger mit ausschweifenden Ansprachen zwischen den Songs auf, er lässt lieber seine Musik sprechen und blendet passend dazu gegebenenfalls kurze, prägnante Messages zu den jeweiligen Songs ein.

Nach dem Stück TNT, bei dem Gast Tua mit auf der Bühne steht, werden auf der Leinwand Depressionen thematisiert. „Niemand ist alleine“ und „Hier findest Du Hilfe“ inklusive einiger Internetadressen von Hilfsangeboten und Fakten zur Krankheit werden eingeblendet.

In “Billie Jo” rappt Casper über Kriegseinsätze und Posttraumatische Belastungsstörungen – mit dramatischem Ende. „War will never be the answer“ steht währenddessen auf der Leinwand.

Die Fans feiern Casper auch dafür, vor allem aber wegen seiner Musik. Bis in die letzten Reihen und auch auf der Empore sind alle in Bewegung, textsicher singt ein Großteil der Anwesenden mit. Als Gast ist auch Drangsal dabei. „Keine Angst“ und „Lilablau“ performt der Sänger gemeinsam mit Casper – sehr zur Freude vieler Fans. Beide gestalteten gemeinsam bis Ende 2021 den Podcast „Mit Verachtung“.

Die Show hat aber offenbar Spuren hinterlassen. Das folgende Konzert in Hannover musste krankheitsbedingt abgesagt werden. Casper kündigte per Instagram allerdings bereits zwei exklusive Konzerte in Hannover im Mai 2023 an. Ob die restlichen Konzerte in diesem Jahr stattfinden können, wird sich noch zeigen. Es folgen noch: Berlin am 16. Dezember (für das es auch noch Karten gibt), sowie das “Zurück Zuhause Festival” 2022 in Caspers Heimat Bielefeld am 17. und 18. Dezember – für letzteres gibt es ebenfalls noch Tickets.

Setlist:
Alles war schön und nichts tat weh
Im Ascheregen
Alles endet (aber nie die Musik)
Mieses Leben/Wolken
Adrenalin
Sirenen
Das bisschen Regen (Die Vergessenen Pt.4)
Euphoria (gekürzte Version)
Keine Angst (mit Drangsal)
Supernova
Jambalaya
Lilablau (mit Drangsal)
20 qm
TNT (mit Tua)
Lass es Rosen für mich regnen (gekürzte Version)
Blut sehen (Die Vergessenen Pt. 2)
Auf und davon
XOXO
Billie Jo
Michael X
Hinterland

Zugabe:
Lang lebe der Tod
Gib mir Gefahr

Casper -
145 Bewertungen
Casper –
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Columbia/Eklat Tonträger (Sony Music) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 3.02.2023 um 16:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leave a Reply

Your email address will not be published. Erforderliche Felder sind mit * markiert